Osteoporose-Therapie, Beratung bei Osteoporose, , Ernährungsberatung, Homöopathische Behandlung

Osteoporose-Therapie, Beratung bei Osteoporose, , Ernährungsberatung, Homöopathische Behandlung von Osteoporose-Zentrum-München

Von: Osteoporose-Zentrum-München  09.01.2013
Keywords: Milch, Osteoporose, Skelett

Osteoporose ist eine übermäßige Ausdünnung des Knochens, die bevorzugt an der Wirbelsäule und an den Hüften / Oberschenkelknochen zu Brüchen führen kann. Mit zunehmendem Alter wird der Knochen automatisch schwächer, dies ist natürlich. Die Frage ist nun, wie stark der Knochen ursprünglich war und um wie viel er pro Jahr verliert. Wenn Mädchen schon in jungen Jahren mit der Pille angefangen haben, ist damit zu rechnen, dass ihr Knochenskelett damals nicht mehr vollständig ausgreift ist. Sie unterliegen daher einem höheren Osteoporoserisiko. Außerdem nimmt er Knochen nach den Wechseljahren durch die verminderte Hormonproduktion stärker an Masse ab als vorher, das heißt je früher eine Frau in den Wechsel kommt, desto größer die Osteoporosegefahr. Es gibt aber noch viele andere Faktoren, die die Knochendichte beeinflussen, wie Rauchen, Ess- und Trinkgewohnheiten, sportliche Betätigung, Medikamentennebenwirkung usw. Daher muss jede Patientin individuell beraten werden. Übrigens gibt es auch bei Männern Osteoporose, allerdings sind diese weniger gefährdet für Brüche. Einmal, weil sie in der Regel von Natur aus einen festeren Knochen haben, außerdem fällt die krasse Hormonumstellung durch den Wechsel weg.

Keywords: Aclasta, Actonel, Alendronsäure, Andullation, Bonviva, Fraktur, Kalzium, Knochenbruch, Knochendichte, Knochenfestigkeit, Knochenschwund, Knochenstabilität, Knochenverlust, Milch, Osteoporose, Skelett, Wirbelbruch,

Osteoporose-Zentrum-München kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken