ETNIKA EINZELAKT TANZOPER Sardinien

ETNIKA EINZELAKT TANZOPER  Sardinien von Sardinien Point di Loredana Casula

Von: Sardinien Point di Loredana Casula  06.01.2009
Keywords: Unterkunft, Reisen, Urlaub

ETnika
Assessorato del Turismo, Artigianato e Commercio della Regione Autonoma della Sardegna
22. Jan. 09  IM GASTEIG - München "CARL-ORFF-SAAL'
20.00 Uhr Eintritt FREI
RESERVIERUNGEN erbeten bei
Tel.: 089 31988664 Mobil 0172 7036504 Fax 089 1781252



Etnika ist ein Event, der eine neue Perspektive in der touristischen Förderung Sardiniens darstellt: die Insel als Ort der Kulturen, die im Laufe der Zeit ihren evokativen und poetischen  Wert unverändert erhalten  hat, deren Zauber alles Vorstellbare übertrifft und alle blendet, die sich von ihrem Geheimnis faszinieren lassen. Etnika hat den großen Vorteil, der von Der Region Sardinien und dem Tourismusamt schon anerkannt wurde, den Geist Sardiniens zum Ausdruck  zu bringen. Dieser Geist entstehet hier durch  die Verschmelzung  von drei unterschiedlichen kunstformen (Tanz, Musik und Theater). Durch  Kreativität und Experimente hat Etnika eine Aufführung  kreiert  wobei das Publikum, sowohl  das nationale als auch das internationale, wenn es sich von seiner Neugierde und Phantasie führen lässt , eine Insel voll von Traditionen und Poesie entdecken kann. Etnika ist ein Geschenk an Sardinien und  inspiriert sich an der  insularen Literatur. Etnika ist eine Event - Aufführung, die aus  Atmosphären,  Farben,  Tönen und Bildern erzeugt wird.  Die Zuschauer  werden dadurch ins Herz einer einzigartigen Kultur versetzt . Etnika  bestehet aus menschlichen alltäglichen Ereignissen, über denen das Gefühl  des  Unvermeidlichen schwebt ; ein starkes band zwischen Orten und Leuten dieser magischen Insel. Die dargestellte Landschaft ist die karge Sardinien Landschaft, die aber nicht durch regionalen realistischen Schemen oder durch die fantastischen  Beschreibungen  nach d’Annunzianischer Art dargestellt wird, sondern sie  erscheint durch den Mythus. Die sardischen  Verfasser  Francisco Masala und Sergio Atzeni, die aus  zwei verschiedenen Landschaften Sardiniens stammen, den Logudoro und den Campidano, führen uns mit ihren poetischen und literarischen Texten ins Herz der Geschichten und der Volkslegenden der Insel.    Der Tanz entspringt  aus dem Studium sardischer Tänze, die zuerst  religiös, dann Ritual-Gruppen förmig und schließlich Profantänze und Paartänze wurden. Das alles, im Respekt des „Tundu“,  die kreisförmige Bewegung die den sardischen Tanz charakterisiert , wird wieder mit dem klassischen, modernen, akrobatischen und Kontakt Tanz kontaminiert . Dies ist der Rote Faden der Choreographie. Der Choreograph  Mvula Sungani, der in ganz Italien für den modern-black Tanz bekannt ist (Verunreinigung des Klassischen Tanzes durch ethnische Rhythmen und Bewegungen), Versucht hier eine stilistische Rekonstruktion und  eine Transfiguration der Bewegungen und der Töne der sardischen Tradition. Die Musikalische  Atmosphäre der Darstellung  wurde von Mauro Palmas erdacht und geschrieben, in Betracht auf die sardische Tradition. Sardinien ist in der Tat eine Region, die einen äußerst reichhaltigen originellen musikalischen Schatz besitzt mit antiken Wurzeln . Aus diesem Grund sind die Töne dieser neuen Arbeit fest an die Volkstradition gebunden. Die eigenen Stimmen und Instrumente werden hier mit ethnischer Mittelmeermusic und modernen Klängen kontaminiert.“

Keywords: Ferienhaus, Ferienwohnungen, Hochzeit, Hotel, Reise, Reisen, Schulungen, Sport, Unterkunft, Urlaub, Wandern

Sardinien Point di Loredana Casula kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken