Parallele Produktstrategie bewährt sich - Großaufträge für Greenax und SoftM Suite

Von: SoftM Software und Beratung AG  24.11.2006
Keywords: It-Komplettlösungen

München, 22. November 2006 – Der Berliner Großhändler für Elektroartikel OBETA hat sich für Greenax als Warenwirtschaftslösung mit Anwendungen für Vertrieb, Einkauf und Logistik entschieden. Die Bremer Fleischwarenfabrik Karl Könecke wird SoftM Suite als Komplettlösung inklusive Produktionsplanung und -steuerung einführen. Weitere Neukunden für SoftM Suite sind der Brillenhersteller Charmant in Karlsfeld bei München und der Kabelhersteller PENGG im österreichischen Kapfenberg. Flexibilität war ein Hauptkriterium der Softwareauswahl bei der Oskar Böttcher GmbH Co. KG (OBETA). Der Berliner Elektrogroßhändler, der seit dem Fall der Mauer stark expandierte und inzwischen größtes konzernunabhängiges Unternehmen der Branche in den neuen Bundesländern ist, wollte eine Software, die auf Basis objektorientierter Programmierung in hohem Maße anpassungsfähig ist. Mit Greenax, einer gemeinsamen Java-Entwicklung von SoftM und der Schweizer Bison Group, hat sich das Unternehmen für eine prozessorientierte Lösung entschieden, die eine optimale Unterstützung des Lieferkettenmanagements erlaubt. Ernst Schütz, kaufmännischer Leiter bei OBETA, verspricht sich vom Einsatz der Software 'eine weitere Verbesserung der Geschwindigkeiten bei der Anpassung der Software an die kaufmännischen Erfordernisse.' Greenax, das jüngst bei einer Wandlungsfähigkeitsanalyse des Centers for Enterprise Research (CER) der Universität Potsdam in die Kategorie 'Excellence' eingestuft wurde, wird bei OBETA an ca. 250 Arbeitsplätzen zum Einsatz kommen. Die Applikationen werden auf PC-Servern unter Windows installiert, die Datenbank wird auf einer IBM i5 laufen. (www.obeta.de) Neukunde für das ERP-System SoftM Suite ist die Karl Könecke GmbH Co. KG, Bremen. Bei der Fleischwarenfabrik wird SoftM Suite im Zuge des Erwerbs des Unternehmens durch die Zur Mühlen Gruppe eingeführt. Der Unternehmensgruppe gehören auch die Firmen Böklunder-Plumrose GmbH Co. KG in Böklund sowie Schulte Fleisch Wurstwaren GmbH in Dissen an, die bereits mit SoftM Suite arbeiten. Bei Könecke wird SoftM Suite künftig auf der Serverplattform IBM iSeries an rund 200 Arbeitsplätzen an den Standorten Bremen, Delmenhorst und Stubice (Polen) zum Einsatz kommen. (www.koenecke.de) Für die SoftM Suite Anwendungen in den Bereichen Financials und Reporting hat sich die Charmant GmbH Europe in Karlsfeld bei München entschieden. Die deutsche Niederlassung und Europa-Zentrale des japanischen Brillenkonzerns wird SoftM Suite Financials in Deutschland und Italien einführen. Die Ausdehnung des Einsatzes auf weitere europäische Länder wie Großbritannien, Frankreich und Spanien ist möglich. (www.charmant.de) Bei der österreichischen PENGG KABEL GmbH, Kapfenberg, wurde im Sommer 2006 SoftM Suite mit Anwendungen für Financials (Finanz- und Anlagenbuchhaltung, Kostenrechnung) und Reporting eingeführt. Nach dem erfolgreich verlaufenen Einführungsprojekt mit hoher Benutzerzufriedenheit wird derzeit die Erweiterung der Installation in den Bereichen Einkauf und Lager vorbereitet. Das Unternehmen ist auf Kabel für Telekommunikation, Eisenbahnen und Firmennetzwerke spezialisiert.

Keywords: It-Komplettlösungen

SoftM Software und Beratung AG kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken