Stellent SiteStudio integriert RSS (Really Simple Syndication)

Von: Stellent  28.02.2006
Keywords: IT Technologie

München – 21. Februar 2006 – Stellent GmbH, die deutsche Niederlassung der Stellent, Inc. (Nasdaq: STEL), führender Anbieter von Content Management-Lösungen, kündigt neue Funktionen in Stellent Universal Content Management für die Nutzung von RSS-Feeds innerhalb seiner ECM-Plattform an. RSS ist ein XML-Format, das dem Nutzer ermöglicht, Inhalte einer Webseite – oder Teile davon – zielgerichtet zu abonnieren. Neue Inhalte können so automatisch auf Computer oder andere Endgeräte des Abonnenten geladen und mittels eines RSS-Readers angezeigt werden. Die Bereitstellung von Daten im RSS-Format nennt man auch RSS-Feed. Das Format erlangte seine heutige Popularität vor allem durch den Einsatz in Weblogs. Weil die Inhalte via RSS in einem standardisierten XML-Format vorliegen, eignen sie sich auch für die maschinelle Weiterverarbeitung. So lassen sich mittels RSS beispielsweise Texte einer Webseite automatisch in eine andere Webseite integrieren. Laut Forrester Research sind sogenannte 'Social Computing' Technologien wie Blogs, Wikis und RSS natürliche Ergänzungen zu Web Content Management.' Neue und erweiterte Funktionalitäten in Stellent(r) Universal Content Management(tm) ermöglichen nun die einfache Verteilung und Integration von Inhalten innerhalb einer ECM-Architektur. Erweiterte RSS-Unterstützung in Stellent Universal Content Management Neue, vorkonfigurierte Templates in Stellent Universal Content Management erlauben es, schnell und einfach Inhalte aus Intranets, Extranets und öffentlichen Websites, die im Stellent Repository verwaltet werden, mittels RSS bereitzustellen. Das Stellent-System generiert automatisch RSS-Feeds von verwalteten Inhalten unter Verwendung von Metadaten und Regelsätzen. Die Bereitstellung von Daten kann sowohl statisch als auch dynamisch sein, je nach Rolle und Zugriffsrecht des Betrachters. Stellent-Anwender können außerdem externe RSS-Feeds nutzen, um Inhalte aus anderen Online-Nachrichtenquellen innerhalb des eigenen Brandings auf ihrer Website darzustellen und zu lesen. Außerdem können Anwender das System dazu nutzen, um Blog-Einträge mittels RSS-Feeds zu überwachen und zu verteilen. Die Templates in Stellent Universal Content Management für RSS-Feeds können auch dazu verwendet werden, um verwaltete Inhalte mit Desktop-Applikationen oder Portalen zu integrieren. Beispielsweise kann das System Listen von verwalteten Inhalten verteilen, die dann in Microsoft Outlook oder in einem Web Browser angezeigt werden. Ebenso können persönliche Daten und Aktionen, wie z. B. 'My Workflows Inbox,' 'My Checked Out Items,' 'My Projects' oder 'My Saved Queries' dargestellt werden. RSS-Feeds stellen zudem eine einfache Möglichkeit dar, von Stellent verwaltete Inhalte in eine Portal-Infrastruktur zu integrieren, um die Darstellung von Inhalten und auf Content Management basierende Aktionen zu vereinfachen. Weitere Funktionalitäten * Einfache Implementierung — automatische Erzeugung von RSS-Feeds basierend auf Metadaten und Regelsätzen. * Single-Source Content Management und Wiederverwendung — ermöglicht die Modifikation oder Ergänzung von Inhalten in einem einzigen System, wobei die Änderungen dann in mehreren RSS-Feeds, Websites, Portalen, etc. erscheinen können. * Sicherheit und Personalisierung — für ganze Listen oder Teile von Inhalten müssen Benutzername und Passwort eingegeben werden, um Zugriff zu bekommen. RSS-Feeds können so angepasst werden, daß sie einen bestimmten Anwender bzw. seine Prozesse wiedergeben. * Gewohnheitsanalysen — nutzt Analysen wie beispielsweise 'am häufigsten gelesene Inhalte' oder 'beliebtester Artikel in der Knowledge Base', um RSS-Feeds zu erstellen. * Konvertierung — erlaubt mehr als 370 Dateiformate in Web- und 'Wireless' Formate umzuwandeln, um die effiziente Erstellung von Inhalten in nativen Formaten zu vereinfachen. * Interaktive Content Management-Aktionen via RSS — ermöglicht Anwendern die Interaktion mit content-zentrischen Applikationen mittels RSS-Reader, um bespielsweise Workflows zu überprüfen, Emails an Projektteams zu senden, Inhalte auszuchecken, etc. * Ansprechende Präsentation von Inhalten — Miniaturansichten, Kurzdarstellungen von Texten und ausgewählte Metadaten werden automatisch zu den RSS-Feeds hinzugefügt, um weitere ergänzende Informationen zur Verfügung zu stellen.

Keywords: IT Technologie