LEONI übernimmt Schweizer Kabelhersteller Studer

Von: LEONI AG Nürnberg  01.06.2006

Nürnberg - Der deutsche Draht-, Kabel- und Bordnetz-Hersteller LEONI übernimmt vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörde voraussichtlich zum 31. Juli 2006 sämtliche Anteile der Studer Draht- und Kabelwerk AG, Däniken, zum Preis von umgerechnet rund 105 Millionen Euro. Mit einem Jahresumsatz von rund 84 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2005 und circa 350 Mitarbeitern zählt das nicht börsennotierte Familienunternehmen, das 1939 gegründet wurde, zu den fünf größten Schweizer Kabelherstellern und zugleich zu den ertragsstärksten Kabelherstellern in Europa. Als Teil des LEONI-Konzerns erhält Studer Zugang zum weltweiten Vertriebsnetz der Unternehmensgruppe und zu neuen Absatzmärkten. LEONI gelangt mit der Übernahme in den Besitz der führenden Studer-Technologie im Bereich hochwertiger Kabelsysteme und kann sein Leistungsspektrum und seine Marktpräsenz insbesondere in der Schweiz wesentlich ausbauen. Zwei Bereiche Studer Cables und Studer Hard Studer Cables ist einer der europaweit führenden Anbieter halogenfreier Installationskabel, unter anderem für Bahn- und Autotunnelsysteme, sowie wichtiger Zulieferer der Schweizer Elektrizitätswerke. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Herstellung und dem Vertrieb hochwertiger Industrieleitungen und Spezialkabel, insbesondere für die Schienenfahrzeug-, Flughafen- und Solartechnik, den Schiffbau, die Automobiltechnik sowie Anwendungen im industriellen Umfeld. Mit dem Strahlenvernetzungs- und Sterilisationszentrum Studer Hard sind die Schweizer ein europaweit führendes Dienstleistungsunternehmen im Bereich der Veredelung und Sterilisation von industriellen, pharmazeutischen und medizintechnischen Erzeugnissen. 'Mit dem Erwerb der Studer Draht- und Kabelwerk AG stärkt LEONI nicht nur seine Präsenz auf dem Schweizer Markt. Wir bauen auch unsere Position im Bereich hochwertiger Spezialkabel aus und erschließen uns die technologische Kompetenz eines innovativen Unternehmens für die gesamte LEONI-Gruppe,' freut sich Klaus Probst, Vorstandsvorsitzender der LEONI AG.Erste Zusammenarbeit in der SchienenverkehrstechnikDas Solothurner Unternehmen Studer hat sich in den letzten Jahren vom reinen Kabelhersteller zum Anbieter kompletter Kabel-Systeme gewandelt. Im Zuge dieser Entwicklung sind LEONI und Studer bereits im Frühsommer 2005 ein Joint Venture zur umfassenden Bedienung des Bahnmarktes eingegangen, die LEONI Studer Transportation Systems GmbH mit Sitz im süddeutschen Röttenbach. In der Folge wurden gemeinsame Pläne zur Verbesserung der jeweiligen Wettbewerbsposition entwickelt und schließlich - nach intensiven Analysen und Gesprächen - die Übernahme des Schweizer Kabelspezialisten Studer durch LEONI vereinbart. 'Die LEONI-Gruppe sichert Studer den Zugang zu den globalen Märkten und gewährleistet unserem Unternehmen - nicht zuletzt auch dank ihrer Finanzkraft - eine nachhaltige Weiterentwicklung,' sagt Andreas Binder, Präsident des Studer-Verwaltungsrates.


LEONI AG Nürnberg kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken