Berliner Interop-Premiere: 140 Aussteller und Partner zeigen ITK-Technologie zum Anfassen

Von: Network Computing (CMP-WEKA Verlag GmbH & Co. KG)  30.10.2007
Keywords: Messen, IT- und TK-Schulungen

Dazu zählen der InteropMarktplatz, das InteropTV, die InteropTour sowie das InteropNet. Hier ist modernste ITK-Technologie im realen Betrieb zu erleben. An allen drei Tagen kommen Systeme und Applikationen live auf den Prüfstand. Im InteropNet werden folgende Anwendungs- und Technologiebereiche zu sehen sein: WLAN-Tests im Bereich Triple Play, Peer-to-Peer-Blocking (zum Beispiel Skype, KaZaA, Instant Messaging) und Switch-Router-Tests (Performance und Priorisierung). Alle, die Produkte und Services auf der Interop Berlin 2007 präsentieren, sind mit ihrem Stand über einen Gigabit-Ethernet-Zugang mit dem InteropNet verbunden und haben damit die Möglichkeit, dessen Kapazitäten zu nutzen. Ein kleiner Ausschnitt aus den mehr als 140 Ausstellern, Sponsoren und Partnern: Aastra-DeTeWe liefert mit Ascotel IntelliGate 300 die Plattform für die Sprachinfrastruktur auf der Interop und stellt den Ausstellern 150 SIP-Accounts zur Verfügung. Auf dem Aastra-DeTeWe-Stand sind die SIP-Endgeräte Aastra 5xi, das WLAN-Telefon Aastra Phone 312 und die DECT-over-SIP-Lösung für alle SIP-Kommunikationsplattformen zu sehen. Der Distributor Algol Europe stellt mit seinen Partnern Avaya (VoIP-Komponenten, Endgeräte und Services) und Extreme Networks (Netzwerkinfrastruktur wie Switches und Router) auf einem Gemeinschaftsstand aus. Zusätzlich mit ihren Lösungen im InteropNet sind auch die Algol-Partner APC (Infrastrukturlösungen, USV, Klimatisierung), Fortinet (UTM-Security-Appliances) und Infoblox (Appliances für das Identity-Management) vertreten. Cisco zeigt mit Cisco Unified Communications System 6.0 ein umfassendes Kommunikationssystem für Voice, Video und Daten. Es erhöht die Produktivität mobiler Arbeitnehmer und stellt kleinen und mittelständischen Unternehmen kostengünstig Unified Communications Services zur Verfügung. Das Berliner Unternehmen eleven informiert die Fachbesucher über neue Lösungsansätze bei der Spam- und Virenbekämpfung. Im Mittelpunkt steht die Produktlinie eXpurgate, die Unternehmen zuverlässig vor elektronischem Werbemüll und potenziell gefährlichen Nachrichten schützt. Expand Networks zeigt vier neue Systeme, mit denen sich Datentransfers über Weitverkehrsnetze beschleunigen lassen. Der Accelerator 4830 und Accelerator 4930 kommen für kleine Büros und Niederlassungen in Betracht. Für regionale Außenstellen eignen sich Accelerator 6830 und 6930 durch größere WAN-Bandbreiten von 2 und 15 MBit/s. F5 Networks präsentiert die neueste Version seines Produkts 'BIG-IP WebAccelerator'. Mit deutlich gesteigerter Applikations-Beschleunigung bildet der BIG-IP WebAccelerator eine integrierte, vielseitig einsetzbare Lösung, die die Leistungsfähigkeit von Web-Services und -Applikationen deutlich steigert. ProCurve Networking by Hewlett-Packard stellt neue und erweiterte Produkte für sein ProActive Defense Security Portfolio vor. Der Vorteil für Unternehmen: zuverlässiger Schutz des Netzwerks und umfassende Zugriffskontrolle durch Lösungen, die sich an bestehende Netzwerkumgebungen anpassen lassen. An seinem Messestand zeigt Microsoft am Beispiel seiner virtuellen Referenzfirma Contoso Lösungsszenarien für Intra- und Interoperabilität. Auf einer eigenen Fachtagung während des Interop-Kongresses befasst sich das Unternehmen am 7. November mit dem Thema Application Interoperability. Eröffnet wird die Fachtagung mit einer Keynote von Tom Robertson, General Manager of Interoperability and Standards bei Microsoft. Die deutsche Interoperability-Strategie stellt direkt im Anschluss daran Michael Grözinger, National Technology Officer bei Microsoft, vor. Flexibilität, einfache Bedienbarkeit und hohe Sicherheit zeichnen den neuen 4-Port iMatrix Switch von Net Optics aus. Für ein proaktives Monitoring laufen die Netzwerkverbindungen auf dem Physical Layer direkt und ungestört über den iMatrix Switch. Die phion AG präsentiert ihre neue Lösung 'netfence entegra', die für die Einhaltung von definierten Sicherheitsrichtlinien für Endpoints im Unternehmensnetzwerk sorgt. Damit stellt phion alle Komponenten bereit, die Unternehmen für die Implementierung einer umfassenden Netzwerkzugangskontrolle (Network Access Control, NAC) benötigen. SonicWALL zeigt Produkte und Lösungen, die speziell für die Anforderungen großer Unternehmen konzipiert wurden. Mit der SonicWALL E-Class sichern Anwender ihr Netzwerk, den E-Mail-Verkehr und den Zugriff von außen ab. Weitere Hersteller wie BT Global Services, CA, Dell, EMC, Enterasys, Infoblox, Innovaphone, Retarus, Symantec und andere sind mit Vorträgen auf dem parallel stattfindenden Interop-Kongress vertreten. Alle Informationen zur Interop Berlin 2007 und dem Interop-Kongress finden sich auf der Website www.interop.eu .

Keywords: IT- und TK-Schulungen, Messen

Network Computing (CMP-WEKA Verlag GmbH & Co. KG) kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken