InTiCa und Broadband United beabsichtigen Kooperation

Von: Broadband United  04.03.2009
Keywords: Ingenieurbüros, Planungsingenieure

Ebermannstadt / Passau, 04.03.2009. Die Broadband United GmbH und die InTiCa Systems AG (InTiCa) beabsichtigen eine strategische Partnerschaft mit dem Ziel, so genannte IFC-Produkte zu entwickeln und vermarkten. IFC-Produkte ermöglichen bei DSL-Signalen bis zu 50 Prozent höhere Übertragungs-raten und bis zu 40 Prozent mehr Reichweite. Labor- und Feldversuche haben diese Werte bestätigt. Voraussetzung für das Zustandekommen der strategischen Partnerschaft sind weitere positive Feldversuche und die erfolgreiche Markteinführung eines IFC-Produkts für SHDSL (synchrones DSL für Geschäftskunden) bis Mitte 2009 durch Broadband United. Anwender von IFC werden Netzbetreiber sein, die ihre eigenen oder angemieteten Kupferleitungsnetze (Teilnehmeranschlussleitungen, TAL) länger und effektiver nutzen wollen.

IFC reduziert Störungen auf Kupferleitungen
Broadband United hat die Interference Cancellation Technologie (IFC) zusammen mit Vierling Communications aus Ebermannstadt, IK-T aus Regensburg und dem Lehrstuhl für Informationsübertragung an der Universität Erlangen-Nürnberg entwickelt. IFC ermittelt Störungen auf Telefonleitungen und hebt diese durch in Echtzeit berechnete und eingespeiste Kompensationssignale auf. DSL-Nutzsignale lassen sich auf derart optimierten Leitungen wesentlich effektiver übertragen. Erste Feldversuche haben gezeigt, dass IFC die maximalen Übertragungsraten von SHDSL um 50 Prozent sowie Reichweite und Kabelbelegung um 40 Prozent verbessert. Aktuell sind weitere Feldversuche mit SHDSL-Leitungen für Geschäftskunden bei verschiedenen Telekommunikationsanbietern geplant. Diese werden bis Mitte 2009 abgeschlossen sein.

Partnerschaft nach Feldversuchen und erfolgreicher Markteinführung
Broadband United und InTiCa sehen vor, die strategische Partnerschaft in den Bereichen Entwicklung, Vertrieb und Volumenfertigung zu realisieren, nachdem die aktuellen Feldversuche und die Markteinführung der ersten IFC-Produkte für SHDSL erfolgreich abgeschlossen sind. Insbesondere planen die Unternehmen, weitere IFC-Produkte für den ADSL- und VDSL-Massenmarkt. Im Zuge der beabsichtigten Partnerschaft will sich InTiCa als Investor an Broadband United beteiligen.

Vorhandene Kupferleitungen effektiv nutzen
Georg Herrmann, Geschäftsführer von Broadband United, sieht durch IFC-Produkte in erster Linie Einsparpotentiale für Telekommunikationsanbieter, die aktuell in Glasfasernetze investieren und vorhandene Kupferleitungsnetze möglichst effektiv und lange weiternutzen möchten. Darüber hinaus sieht Herrmann Anwendungsfelder bei der Datenübertragung für Energiemanagement, Video-Überwachungs- und Telematiksysteme innerhalb von Unternehmensnetzwerken und Hausverkabelungen. Walter Brückl, CEO von InTiCa, erwartet, dass die Entwicklungskompetenz beider Unternehmen in der Übertragungs- und Filtertechnologie sowie die internationale Vertriebskompetenz von InTiCa eine zügige Serienreife und Markteinführung weiterer IFC-Produkte  ermöglichen werden.

Über Broadband United
Die Broadband United GmbH (BroadU) entwickelt Produkte, die Übertragungseigenschaften klassischer Telefonkabel im Teilnehmeranschlussnetz verbessern. Mit Lösungen von BroadU sind beispielsweise Telekommunikationsunternehmen in der Lage, Reichweite, Datenrate und Stabilität von DSL-Signalen deutlich zu steigern. Sämtliche Lösungen von BroadU basieren auf der Interference Cancellation Technologie (IFC). Broadband United hat IFC zusammen mit der Vierling Communications GmbH, Ebermannstadt, der IK-T GbR, Regensburg und dem Lehrstuhl für Informationsübertragung, Erlangen, entwickelt. Mit den aktuellen IFC-Prototypen lassen sich Nebensprechstörungen auf Telefonkabeln um bis zu 20 dB reduzieren. Für DSL-Signale bedeutet dies bis zu 50 Prozent höhere Übertragungsraten und bis zu 40 Prozent mehr Reichweite und Kabelbelegung. Feldtests bei großen europäischen Netzbetreibern haben diese Werte bestätigt. Weitere Informationen: www.broadbandunited.de

Über InTiCa Systems
Die InTiCa Systems AG ist ein börsennotiertes Technologieunternehmen (DAXsector All Technology, ISIN DE0005874846) mit Hauptsitz in Passau. InTiCa konzentriert sich auf die Branchen Automobiltechnologie, Kommunikationstechnik und Industrieelektronik. Das Unternehmen entwickelt, konstruiert und fertigt hochwertige mechatronische Systeme für Automobilunternehmen, zukunftsweisende Komponenten für Breitbandübertragungstechnik sowie hochwertige, kundenspezifische Bauelemente und mechatronische Systeme für Industriekunden. InTiCa verfügt über Standorte für Produktentwicklung in Passau in Deutschland, für Entwicklung von Prüf- und Fertigungstechnologien in Neufelden in Österreich, für Produktion in Prachatice in Tschechien und für Vertrieb in London. Mit rund 240 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2007 einen Umsatz von 38,1 Millionen Euro. Weitere Informationen: www.intica-systems.de.

Broadband United GmbH
Pressestelle
Maximilianstr. 14
93047 Regensburg
Tel.: +49(0) 941 - 58 51 01 0
Fax: +49(0) 941 - 58 51 01 9
E-Mail: presse@broadbandunited.de

Keywords: Ingenieurbüros, Planungsingenieure

Broadband United kontaktieren

Website - keine angegeben

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken