Neues Smartphone von Fujitsu Siemens mit voller SiRF GPS-Navigationsleistung

Von: SiRF Technology (Germany) GmbH  22.06.2006
Keywords: Lokalisierungs-Technologien

SAN JOSE, Kalifornien, Juni 2006 – Positionsinformationen auf möglichst vielen tragbaren Geräten bereitzustellen, ist das erklärte Ziel der SiRF Technology Holding, Inc. (Nasdaq: SIRF). Auf dem Weg dahin hat der führende Anbieter satellitengestützter Lokalisierungs-Technologien kürzlich einen weiteren Etappensieg verbuchen können: Der größte europäische IT-Hersteller Fujitsu Siemens Computers hat seine neuen Smartphones der Pocket LOOX T-Serie – eine Kombination aus Windows-Mobile-Minicomputer und Mobiltelefon der dritten Generation - mit der Singlechip-Version von SiRFs leistungsfähigstem GPS-Empfänger, dem SiRFstarIII ausgerüstet. Dank der SiRF GPS-basierten Technologie finden Außendienstmitarbeiter - eine typische Zielgruppe für das Produkt - noch schneller den Weg zu ihren Kunden. Kanwar Chadha, Mitbegründer und Vice President von SiRF, freut sich sehr über die Entscheidung von Fujitsu Siemens Computers, die SiRFstarIII-Architektur zu nutzen, um ihre Smartphones mit technisch überlegenen Möglichkeiten der Positionsbestimmung und Navigation auszustatten. „Fujitsu Siemens Computers ist einer der Schlüsselanbieter im Markt für mobile Techniken. Das neue Smartphone bietet eine Reihe von innovativen Funktionen, die die Vorzüge des Positionswissens der breiten Masse der Außendienstmitarbeiter verfügbar machen.' 'Mit der Pocket LOOX T-Serie stellt Fujitsu Siemens Computers seinen Kunden eine technisch ausgereifte Lösung für unterwegs vor, die genau ihren Anforderungen entspricht', erklärt Andreas Thimmel, der für Geschäftskunden zuständige Vice President bei Fujitsu Siemens Computers. 'Wir sind der Meinung, dass ein Handheld-Computer heute nicht mehr ohne integrierte GPS-Lösung auskommt. SiRFs führende GPS-Technologie erleichtert die Integration des Positionswissens in unsere Geräte.' Der hoch integrierte SiRF-Prozessor GSC3f versetzt Fujitsu Siemens Computers in die Lage, den ohnehin schon mit vielen Funktionen ausgestatteten Handheld-Computer zusätzlich in Echtzeit mit hochgenauen Positionsinformationen für die Ortung oder Navigation zu versorgen, ohne die kompakte Baugröße des Geräts verändern zu müssen. Er ist nicht nur außergewöhnlich empfindlich, sondern erlaubt auch eine extrem schnelle Signalerfassung nach dem Einschalten (Time to First Fix), und das auf kleinstem Bauraum. Das kompakte Chipmodul ist nur 7 x 10 Millimeter groß und enthält neben dem RF-Teil und einem Flash-Memory mit 4 MB Speicherkapazität einen vollständigen digitalen A-GPS-Baseband-Prozessor. Die GSC3f-Produktlinie unterstützt die patentierte SiRFLoc Multimode-Technologie, mit der Gerätebenutzer ihren Standort mit Netzwerkunterstützung bestimmen und andere standortabhängige Dienste in Anspruch nehmen können, ohne dass dafür große Bandbreiten erforderlich sind. Außerdem steht ihnen der serverbasierte Dienst SiRFInstantFix zur Verfügung. Dieser Dienst eliminiert die minutenlangen Wartezeiten nach einem Kaltstart des Navigationssystems, indem er dem GPS-Empfänger die voraus berechneten Satellitenpositionen als komprimierte Datei zur Verfügung stellt.

Keywords: Lokalisierungs-Technologien

SiRF Technology (Germany) GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken