Taber Abraser

Taber Abraser von rycobel, ib-walther

Von: rycobel, ib-walther  03.11.2010
Keywords: Etiketten, Laborprüfgeräte, Papierprüfgeräte

 Mit dem Taber Abraser lässt sich der Abriebwiderstand verschiedenster Materialien wie Papier, Folie, Leder, Textilien, Holz, Laminate und viele andere ermitteln. Der Taber Abraser Test ist ein international anerkanntes Prüfverfahren und wird in mehreren nationalen und internationalen Normen genannt. Die Abriebbeanspruchung wird von zwei Reibrollen erzeugt, die mit einer festgelegten Kraft auf den rotierenden Prüfling gedrückt werden. Als Prüfkörper dient eine Kreisförmige Materialprobe oder eine Metallscheibe, die für den Test aus dem jeweiligen Substratmaterial bzw. mit dem zu prüfenden Schichtsystem beschichtet werden muss. Das entstehende Abriebbild ist ein Muster aus gekreuzten Bögen. Dadurch wird die Oberfläche isotrop bearbeitet. Vorgabeparameter der TABER ABRASER Prüfmethode sind: Wahl der Reibrollenart, Wahl der Andruckkraft, mit der die Reibrollen auf der Materialoberfläche aufliegen, Abriebzyklenzahl (Anzahl der Umdrehungen des Probenhalters) Auswertung: Gewichtsverlustmethode: Das zu prüfende Material wird einer festgelegten Umdrehungszyklenzahl ausgesetzt. Durch Differenzwägung wird der abgeriebene Anteil der Probe ermittelt. Visuelle Endprüfungsmethode: Anzahl der Testzyklen wird bis zum Versagen des Materials registriert. Verschleißtiefenmethode: Verschleißtiefe wird mit einem optischen Mikrometer gemessen bzw. per Profilometer ermittelt.

Keywords: Etiketten, Laborprüfgeräte, Papierprüfgeräte, Prüfgeräte Verpackungen, Taber Abraser,

rycobel, ib-walther kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken