Geschäftsjahr 2005: Operatives Ergebnis, Auftragseingang und Umsatz kräftig gesteigert

Von: GEA Group Aktiengesellschaft  06.04.2006

Bochum, 23. März 2006 – Die GEA Group hat im Geschäftsjahr 2005 ein Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) von 209,4 Millionen Euro erzielt und damit den Vorjahreswert von 86,1 Millionen Euro mehr als verdoppelt. Stark zulegen konnte das Unternehmen auch bei Auftragseingang und Umsatz. Der Auftragseingang stieg im Vorjahresvergleich um 15,4 Prozent von 4,30 Milliarden Euro auf 4,96 Milliarden Euro. Zu dieser Steigerung trugen alle vier Konzernsegmente bei. Der Konzernumsatz legte um 10,8 Prozent von 4,06 Milliarden Euro auf 4,50 Milliarden Euro zu. Die EBIT-Marge vom Umsatz lag im Geschäftsjahr 2005 bei 4,7 Prozent nach 2,1 Prozent in 2004. 'Das Unternehmen ist operativ in einer hervorragenden Verfassung. Wir sind mit kräftigen Zuwächsen in das Jahr 2006 gestartet. Die dynamische Branchenkonjunktur wird uns dabei unterstützen, im laufenden Geschäftsjahr Auftragseingang und Umsatz weiter steigern und dabei unser operatives Ergebnis überproportional verbessern zu können', betonte Konzernchef Jürg Oleas auf der Bilanzpressekonferenz der GEA Group in Düsseldorf.Dividendenzahlung vorgeschlagenNach Steuern erzielte die GEA Group aus ihren fortgeführten Geschäftsbereichen ein Ergebnis von 94,6 (Vorjahr: –24,4) Millionen Euro. Wie berichtet, führt die Veräußerung des Automobilzulieferers Dynamit Nobel Kunststoff zu einem negativen Ergebnis nach Steuern aus den nicht fortgeführten Geschäftsbereichen in Höhe von -158,9 (Vorjahr: +190,7) Millionen Euro. Daraus resultiert ein Konzernergebnis von -64,3 (Vorjahr: +166,4) Millionen Euro.Nach HGB erzielte die GEA Group Aktiengesellschaft einen Bilanzgewinn von 22,0 Millionen Euro. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung am 4. Mai 2006 vor, daraus eine Dividende von 10 Cent je Aktie auszuschütten. Investitionen in Wachstum und Innovationskraft Die GEA Group hat im Berichtsjahr Unternehmenskäufe mit einem Gesamtkaufpreis von 62,8 (Vorjahr: 68,9) Millionen Euro getätigt. Darüber hinaus wurden 93,3 (Vorjahr: 71,2) Millionen Euro in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte investiert. Für Forschung und Entwicklung wurden 84,1 (Vorjahr: 63,8) Millionen Euro aufgewandt. Die Innovationskraft der GEA Group zeigt sich in der steigenden Zahl angemeldeter Patente: 172 im Berichtsjahr nach 144 im Jahr 2004. Die Zahl der Mitarbeiter stieg im Berichtszeitraum akquisitionsbedingt auf 17.595 (Vorjahr: 17.117).Positiver Ausblick für 2006In die ersten beiden Monate des Jahres 2006 ist die GEA Group mit zweistelligen Zuwachsraten bei Auftragseingang und Umsatz gestartet. Diese unverändert dynamische Geschäftsentwicklung bestärkt den Vorstand in seinen positiven Erwartungen für das Gesamtjahr. Der Vorstand geht von einer weiteren Verbesserung sowohl des Auftragseingangs als auch des Umsatzes und einer überproportionalen Steigerung des Ergebnisses aus. Dabei wird für alle vier Segmente eine positive Ergebnisentwicklung erwartet.


GEA Group Aktiengesellschaft kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken