Hamburg (pressrelations) - GRS Batterien: Erstmals über 100.000 Tonnen Rückgabemenge

Von: Grs Batterien  21.11.2007
Keywords: Batterien

Im Laufe der letzten neun Jahre konnte GRS Batterien kontinuierlich Steigerungen bei der Masse der pro Jahr zurückgegebenen Batterien verzeichnen. „Durch unsere Informationsarbeit ist es ist gelungen, immer mehr Verbrauchern bewusst zu machen, dass alte Batterien und Akkus nicht in den Hausmüll gehören. Denn sie enthalten Wertstoffe, die durch Batterierecycling zurückgewonnen und für die Herstellung neuer Produkte verwendet werden können,“ erläutert Dr. Jürgen Fricke, Vorstandsvorsitzender von GRS Batterien. Als weitere Ursachen für den kontinuierlichen Aufwärtstrend bei der Batterierückgabe nennt er die bundesweite Präsenz des Gemeinsamen Rücknahmesystems in Handel und Gewerbe und die enge Zusammenarbeit mit den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern.GRS Batterien verfügt über ein flächendeckendes Netz von rund 170.000 Batterieübergabestellen im Handel, Gewerbe und bei öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern. 48 Prozent aller zurückgegebenen Batterien werden über den Handel gesammelt, weil sich die Batterierückgabe für die Verbraucher dort bequem mit dem Einkaufen verbinden lässt. 140.000 Verkaufsstellen sind mit den Sammel- und Transportbehältern von GRS Batterien ausgestattet. Öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger nutzen GRS Batterien mit ca. 1.100 Übergabestellen. Darüber hinaus haben sich zahlreiche Gewerbebetriebe und öffentliche Einrichtungen als Sammelstellen angemeldet und lassen die gesammelten Energiespender durch GRS Batterien abholen und entsorgen. Neben der Sammelmenge konnte GRS Batterien ebenfalls den Anteil verwerteter Batterien bedeutend ausbauen: Im Zeitraum von 2000 bis 2006 stieg er von 33 Prozent auf 88 Prozent. 2007 lag der Verwertungsanteil erstmals bei über 90 Prozent. Durch das Recyceln von Batterien und Akkus werden Wertstoffe wie Zink, Eisen, Mangan, Nickel, Blei und Cadmium zurückgewonnen. GRS Batterien: Das Gemeinsame Rücknahmesystem der BatterieherstellerSeit Inkrafttreten der Batterieverordnung im Oktober 1998 übernimmt die von Batterieherstellern gegründete Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien (www.grs-batterien.de) bundesweit unentgeltlich die Rücknahme, das Abholen, Sortieren und die Verwertung von Batterien und Akkus. Die grünen Sammelbehälter von GRS Batterien stehen in allen Geschäften, die Batterien im Sortiment führen, sowie bei kommunalen Sammelstellen und vielen öffentlichen Einrichtungen. GRS Batterien ist es gelungen, den Anteil recycelter Batterien kontinuierlich auszubauen. Heute werden bereits über 90 Prozent aller gesammelten Batterien wiederverwertet. Über 890 Batteriehersteller und Batterieimporteure sind Vertragspartner des Gemeinsamen Rücknahmesystems – Jahr für Jahr werden es mehr. Mit ihren Beiträgen finanzieren sie die Entsorgungsleistungen der Non-Profit-Organisation.

Keywords: Batterien

Grs Batterien kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken