CSR in der Region Bremen: Wirtschaftsförderung als Humanprojekt

Von: erecon AG  30.07.2012
Keywords: Corporate Social Responsibility

Nur in schlechten Firmen versteht sich der Personalmanager noch als Antreiber, dessen Aufgabe vor allem darin besteht, seinen Mitarbeitern immer neue 'Benchmarks' auf die Laufbahn zu klotzen. Im Gegenteil: Heute trägt vor allem er die Verantwortung, sollte jemand an solchen Ansprüchen scheitern - in welcher Form auch immer. Nicht länger wäre der Mitarbeiter 'zu schwach' gewesen, vielmehr hätte sein Vorgesetzter versagt: Er hat den Mitarbeiter nicht genügend geschützt, ihn unterstützt, stabilisiert, entwickelt, vorbereitet usw. Dies sind - verkürzt formuliert - Grundzüge des großen Perspektivwechsels im Personalmanagement. 'Corporate Social Responsibility' (CSR) heißt jene Disziplin, die heute einen schonenden Umgang mit der 'Ressource Mensch' lehrt. Die regionale 'initiative umwelt unternehmen' hat jetzt in Bremen eine Aktion ins Leben gerufen, die diesen Perspektivwechsel auch in kleinen und mittleren Unternehmen stärker vorantreiben will: das 'unternehmen CSR': "Ziel ist, Bremische Unternehmen bei der Umsetzung von Corporate Social Responsibility (CSR) auf betrieblicher Ebene mit individueller Beratung, virtuellen Informationen sowie durch Netzwerkbildung vor Ort zu begleiten und zu unterstützen." "Noch so'n Arbeitskreis", könnte jetzt jemand abwertend murmeln - und er läge komplett neben der Spur. Das bremische 'unternehmen CSR' verfährt sehr viel zielstrebiger als jeder bloße 'Erfahrungsaustausch'. Interessenten erhalten zum Beispiel eigens produzierte Lehrvideos aus einer 'Virtuellen Akademie CSR', die von Pädagogen, Forschern und Praktikern des Betriebsalltags entwickelt wurden. Wie eine Art 'Thinktank' und als Beirat begleitet ferner die 'CSR Hanse' den Fortschritt des neuartigen Personalmanagements. Hier versammeln sich Unternehmen aus der Region, die CSR in ihrer Firma bereits erfolgreich umsetzen. Unter ihnen selbstverständlich auch die erecon AG. Bewusst wurde dabei die Zugangsvoraussetzung zu diesem Netzwerk 'exklusiv' gefasst und an einen praktischen Nachweis gekoppelt: "Der Zugang zur CSR-Hanse ist auf jene Unternehmen beschränkt, die bereits CSR-Aktivitäten aufweisen können, wie z. B. die Durchführung des CSR-Checks. Das Selbstverständnis und die konkreten Aktivitäten der CSR-Hanse werden durch die Gründungsunternehmen selbst entwickelt." Die Idee, welche diese Initiative trägt, verdankt sich einer festen volkswirtschaftlichen Überzeugung: Regionen, welche ein konsequentes CSR flächenhaft und nachhaltig betreiben, werden mit Hilfe dieser humaneren Arbeitswelt auch fähige Menschen dauerhafter und leichter an sich binden können. CSR erscheint aus dieser Perspektive dann wie ein 'regionales Leuchtturmprojekt' ...

Keywords: Corporate Social Responsibility

Weitere Neuigkeiten und Aktualisierungen von erecon AG

30.08.2013

Innovationspreis Klima und Umwelt

Knapp 100 Unternehmen haben sich im Jahr 2013 für den Innovationspreis Klima und Umwelt (IKU) beworben.


21.08.2013

Fortschritte der Green IT (13): Bonuspunkte beim Freispiel

Die Zahl der Spielkonsolen in Deutschlands Haushalten steigt und steigt - und damit auch die Relevanz des Themas für Green IT:


16.08.2013

Fortschritte der Green IT (12): Cloud Computing?

Je reichlicher die Informationen über die internationale Späh-Affäre fließen, desto mehr müssen wir uns Gedanken machen, ob nicht die bisherigen Anwendungsgebiete 'Green in IT' und 'Green through IT' durch ein drittes Aufgabengebiet zu ergänzen wären: durch eine Strategie des 'Green by IT'.


29.07.2013

Ausbildungsplan Energiemanager

Der Lehrplan der IHK München für die Ausbildung zum Energiemanager steht. Die Fortbildung beginnt am 27. September 2013 und endet Anfang April 2014 nach einer Abschlussprüfung und mit einer nachfolgenden Präsentation eigener Projektergebnisse.


16.07.2013

Fortschritte der Green IT (9): Alarm beim SEO

Der Vorwurf wiegt schwer: Google verfälsche die Ergebnisse der 'organischen Suche', indem die Suchmaschine selbst die genehmen, also brav bezahlten Ergebnisse immer weiter vorn auf seiner Ergebnisseite platziere: "Google reduziert den Platz organischer Suchergebnisse kontinuierlich zugunsten gewinnbringender Anzeigen und eigener Webdienste."


15.07.2013

Fortschritte der Green IT (8): NSA und die Folgen

Es ist leider so, dass die Daten unserer Kunden nur auf unseren Servern sicher lagern. Kein Rechenzentrum wird und darf etwas anderes behaupten.


09.07.2013

Nachhaltigkeit 'on air'

Der Bayrische Rundfunk sendete am 3. Juli 2013 ein Feature über den Streit um mehr Nachhaltigkeit in der Wirtschaft.


08.07.2013

Green IT im Jahresbericht

Im neuen Jahresbericht der Sparkasse Bremen wird das Rechenzentrum der erecon AG ausgiebig gewürdigt, vor allem seine Energieeffizienz.


02.07.2013

Neue Kooperationen im CSR-Bereich

Zusammen mit der Harald Klotz Beratung HKB bietet die erecon AG ab dem Herbst 2013 ein modular aufgebautes CSR-Beratungspaket an.


25.06.2013

Der Blaue Engel wird zur Familie

Als drittes Unternehmen in Deutschland - nach der erecon AG und der RWE IT GmbH - hat jetzt das Rechenzentrum 'RZ1' der CEWE COLOR AG das begehrte Zertifikat für den Blauen Engel erhalten.


18.06.2013

Klimaschutz beginnt im Kopf

Das Bundesumweltministerium unterstützt im Rahmen seiner Nationalen Klimaschutzinitiative jetzt das Modellprojekt 'Green Transformation'.


17.06.2013

Green IT ohne Grenzen

Auf dem Portal Exportinitiative Energieeffizienz ist nun ein Überblick über das Produkt-Portfolio und die Beratungsleistungen der erecon AG in englischer Sprache zu finden


10.06.2013

Green Day: Perspektiven für grüne Berufe

Es ist nicht nur wichtig, in welcher Welt wir einmal leben wollen, sondern auch, in welcher Berufswelt wir einmal arbeiten wollen.


03.06.2013

Fortschritte der Green IT (7)

Alle Speichermedien sind ein kritischer Punkt beim Energieverbrauch von IT-Rechenanlagen.


27.05.2013

RWE rechnet mit dem Blauen Engel

Vielleicht sind gerade große Energieversorger in Fragen der Energieeffizienz und der Green IT besonders hellsichtig.