Bridgestone e-reporter: Finalist ist der Bonner Student Alan Ng

Von: Bridgestone Deutschland  30.07.2008
Keywords: Reifen

Alan Ng, ein in Bonn lebender Student und Finalist des diesjährigen pan-europäischen Wettbewerbs für 18-30jährige Studierende, nahm am Deutschen Grand Prix am 19. und 20. Juli teil, um von der GP2- Rennserie zu berichten. Alle neun Finalisten streben das Berufsziel an, einmal als Journalist zu arbeiten. Jeder bekommt die Möglichkeit, an einem Rennwochenende der GP2-Serie teilzunehmen und auf der Bridgestone Webseite unter www.bridgestone.eu/e-reporter darüber zu berichten. Alan war der fünfte e-reporter, der seinen Rennreport, in diesem Fall über das Rennwochenende in Hockenheim, beisteuern konnte. Bridgestone e-reporter ist stark an die GP2-Rennserie gebunden, die auch als Nachwuchsschmiede der Formel 1 gilt. Während die GP2 dafür entwickelt wurde, jungen talentierten Fahrern die Chance zu geben und sie dabei zu unterstützen, ihren Weg zum Gipfel des Motorsports zu erreichen, wurde der e-reporter Wettbewerb ins Leben gerufen, um aufstrebende Journalisten von morgen zu fördern. Während des Deutschen Grand Prix Wochenendes interviewte Alan die Piloten im GP2-Fahrerlager, inklusive Karun Chandhok (iSport International), Sieger des Sprintrennens, und Giorgio Pantano (Racing Engineering), dem Führenden der GP2-Meisterschaft. Alans Kommentar zu seinen unschätzbaren Erfahrungen: „Diese wenigen Tage haben einen Traum für mich wahr werden lassen. Die Möglichkeit, an einem Grand Prix Wochenende teilnehmen zu dürfen, war eine fantastische Erfahrung. Als Journalist konnte ich an diesem Wochenende an zahlreiche Fahrer und Teammitglieder herantreten, um sie für meine verschiedenen Tagesreportagen zu interviewen. Die Atmosphäre, die das GP2-Fahrerlager beherrscht, ist so unglaublich. Man muss wirklich selbst da gewesen sein, um es zu verstehen.“ „Ich habe auch die harte Arbeit gesehen, die von unzähligen Leuten geleistet wurde, wenn die Autos ins Rennen gegangen sind. Ein Beispiel: Das Bridgestone Support-Team arbeitete bis tief in die Nächte hinein, um die Reifen und Daten zum Renntag bereitstellen zu können. Jeder hier ist berei,t das Beste zur Unterhaltung der gewaltigen Zuschauermenge beizutragen.“ „Ich möchte Bridgestone wirklich für diese Möglichkeit danken, die eine Chance fürs Leben ist. Und ich möchte auch den Organisatoren und den Teams der GP2-Rennserie für ihre Geduld und Offenheit in den Interviews danken.“ Die Teilnehmer des diesjährigen Bridgestone e-reporter Wettbewerbs waren dazu aufgerufen worden, ihre Fähigkeiten beim Schreiben eines Artikels zu einem aktuellen Thema sowie beim Verfassen passender Interviewfragen zu demonstrieren. Der hohe Standard der Einsendungen in englischer Sprache von Studenten, für die Englisch nur die Zweitsprache ist, wurde von der Jury aus erfahrenen internationalen Journalisten aus vier verschiedenen Ländern besonders hervorgehoben. Durch die steigende Popularität der Ausschreibung wuchs die Anzahl der Einsendungen im Vergleich zu 2007 um 50 Prozent. Die Einsendungen kamen aus einer Vielzahl von europäischen Ländern. Um den Beginn der Saison entsprechend einzuleiten, waren die ausgewählten Finalisten dieses Jahr noch vor dem Start des spanischen Grand Prix nach Barcelona eingeladen worden, um beim offiziellen GP2-Eröffnungsevent am 24. April dabei zu sein. Alle Fahrer, die das große GP2-Netzwerk ausmachen, nahmen an diesem Event teil und trafen dort auf Formel 1 Persönlichkeiten wie Lewis Hamilton, Heikki Kovalainen, Mark Webber, Nelson Piquet und Lucas die Grassi. Der nächste e-reporter Finalist, der an einem Rennen dabei sein wird, ist Guillaume Navarro (Erquy, Frankreich) – er wird den Ungarischen Grand Prix am 2. und 3. August begleiten. Der Gesamtsieger des Bridgestone e-reporter Wettbewerbs wird Ende September ausgewählt. Er erhält die Möglichkeit, seine Arbeit bei von Bridgestone unterstützen Events fortzusetzen und kann seine beruflichen Erfahrungen noch weiter ausbauen.

Keywords: Reifen

Bridgestone Deutschland kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken