Bridgestone nimmt Produktion von Flugzeug-Radialreifen am Standort Tokio auf

Von: Bridgestone Deutschland  02.09.2008
Keywords: Reifen

Mit der kompletten Fertigstellung des Werkes in 2011 soll die Produktionskapazität für Flugzeug-Radialreifen um das Zweieinhalbfache erhöht werden. Bisher wurden in Japan ausschließlich im Werk Kurume Reifen für den Luftfahrtbereich hergestellt. Bridgestone hat sich für das zweite Werk in Tokio entschieden, um der weltweit steigenden Nachfrage gerecht werden zu können. Die neueste Generation des gewaltigen Airbus A380 ist mit Radialreifen von Bridgestone ausgestattet. Außerdem gehören sie zur Standardausstattung aller kommenden Generationen von Flugzeugen des Typs Boeing 787. Das Werk in Tokio wird für beide Flugzeuge Reifen produzieren und sie entsprechend beliefern. Flugzeugreifen unterliegen bei den häufigen Starts und Landungen extremen Belastungen und müssen in der Lage sein, dem enormen Gewicht und den hohen Geschwindigkeiten eines Flugzeugs Stand zu halten. Daher erfordert die Entwicklung dieser besonderen Reifen vom Hersteller höchstes technologisches Know-how. Die Bereitstellung von runderneuerten Reifen und entsprechenden Serviceleistungen sind für Bridgestone wichtige Faktoren im Flugzeug-Reifenmarkt. Dafür wurden Werke in Nordamerika, Europa, Asien und Japan umgebaut, die umfassende Produkte und Dienstleistungen sowohl für neue als auch für runderneuerte Reifen in diesem Segment anbieten. Bridgestone sieht Radialreifen für Flugzeuge als ein wichtiges strategisches Produkt und strebt durch die Herausstellung seiner Wettbewerbsvorteile die Durchdringung dieses wachsenden Marktes an.

Keywords: Reifen

Bridgestone Deutschland kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken