Fresenius Medical Care plant Ausgabe einer zehnjährigen Anleihe über 500 Millionen US-Dollar

Von: Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA  19.06.2007

Fresenius Medical Care plant Ausgabe einer zehnjährigen Anleihe über 500 Millionen US-Dollar für Refinanzierungszwecke 18. Juni 2007 Fresenius Medical Care beabsichtigt, vorrangige, unbesicherte Schuldver-schreibungen in Höhe von etwa 500 Millionen US-Dollar mit einer Laufzeit von zehn Jahren auszugeben. Die Anleihe soll überwiegend institutionellen Investo-ren in den USA angeboten werden. Mit dem Emissionserlös will das Unterneh-men im Wesentlichen seine Verbindlichkeiten aus Bankkrediten und sonstige, kurzfristige Finanzverbindlichkeiten reduzieren. Das Unternehmen rechnet damit, die Anleiheemission Anfang Juli 2007 ab-schließen zu können. Die geplante Anleiheemission soll nicht gemäß dem US Securities Act von 1933 registriert werden. Stattdessen wird sie als eine nach der Regel 144-A und der Regulierung S von der Registrierungspflicht befreite Anleihe innerhalb und außerhalb der USA angeboten. Fresenius Medical Care ist der weltweit führende Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit chronischem Nierenversagen, von denen sich weltweit mehr als 1,5 Millionen Patienten regelmäßig einer Dialysebehandlung unterziehen. In einem Netz aus 2.194 Dialysekliniken in Nordamerika, Europa, Asien, Lateinamerika und Afrika betreut Fresenius Medical Care 169.216 Dialysepatienten. Fresenius Medical Care ist ebenfalls der weltweit führende Anbieter von Dialyseprodukten wie Hämodialyse-Geräten, Dialysatoren und damit verbundenen Einweg-Produkten. Fresenius Medical Care ist an der Börse Frankfurt (FME, FME3) und an der Börse New York (FMS, FMS/P) notiert. Weitere Informationen über Fresenius Medical Care im Internet unter www.fmc-ag.de. Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die gewissen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zu-künftigen Ergebnisse können erheblich von den zur Zeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund ver-schiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie z.B. Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts-, und Wettbe-werbssituation, Gesetzesänderungen, Ergebnisse klinischer Studien, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten be-züglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Fresenius Medical Care übernimmt keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktuali-sieren. Dr. Bernd Ebeling Konzern-Kommunikation Tel.: 06172/6082378 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr@fmc-ag.dewww.fmc-ag.de


Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken