Fresenius ProServe konzentriert sich auf das Krankenhausgeschäft

Von: Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA  21.12.2006

Fresenius ProServe hat mit der NNE A/S (NNE) einen Vertrag über den Verkauf der Tochtergesellschaft Pharmaplan GmbH abgeschlossen. NNE ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Novo Nordisk A/S, Kopenhagen, einem international täti-gen Pharma-Unternehmen mit weltweit 22.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 4.531 Mio € im Jahr 2005. Das Geschäft von Pharmaplan umfasst Beratung, Konstruktion, Qualifizierung und Validierung für die pharmazeutische Industrie weltweit. Die Gesellschaft erzielte im Geschäftsjahr 2005 einen Umsatz von rund 49 Millionen Euro. Derzeit beschäftigt Pharmaplan weltweit rund 320 Mitarbeiter, davon 130 in Deutschland. Mit dem Verkauf von Pharmaplan konzentriert sich Fresenius ProServe weiter auf das Ge-schäft mit Krankenhäusern und anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens. In den beiden Kernbereichen Krankenhausträger-Geschäft (HELIOS Kliniken) so-wie Krankenhaus-Engineering und -Dienstleistungen (VAMED) bietet das Unter-nehmen die gesamte Dienstleistungskette von der Planung und Errichtung von Krankenhäusern über die technische Betriebsführung bis hin zur Krankenhausträ-gerschaft an. Fresenius ProServe ist damit hervorragend positioniert, um am fort-schreitenden Privatisierungsprozess des Krankenhausmarkts erfolgreich teilzu-nehmen. NNE ist ein führender Anbieter von Ingenieurdienstleistungen für die Biotechnolo-gie- und die Pharmaindustrie. Das Unternehmen bietet das komplette Dienstleis-tungsspektrum von der technischen Konzeption über die Validierung bis hin zur Unterstützung der laufenden Produktion. Die Aktivitäten von Pharmaplan und NNE ergänzen sich inhaltlich und geographisch sehr gut. Für Pharmaplan und seine Beschäftigten ergeben sich hieraus optimale Entwicklungsmöglichkeiten für die Zukunft. Der Abschluss der Transaktion wird nach der Freigabe durch die zuständigen Kar-tellbehörden für das 1. Quartal 2007 erwartet. Die Pharmaplan-Tochtergesell-schaft Pharmatec ist nicht Gegenstand der Transaktion und soll zu einem späte-ren Zeitpunkt veräußert werden. Pharmatec fertigt an den Standorten Dresden und Ternitz, Österreich, Anlagen für die Herstellung von Reinstdampf, Reinstwas-ser sowie Sterilisationssysteme für die pharmazeutische Industrie. Fresenius ist ein weltweit tätiger Gesundheitskonzern mit Produkten und Dienst-leistungen für die Dialyse, das Krankenhaus und die medizinische Versorgung von Patienten. Für das Geschäftsjahr 2006 erwartet das Unternehmen einen Umsatz von mehr als 10,7 Milliarden Euro. Zum 30.9.2006 beschäftigte der Fresenius-Konzern weltweit 104.179 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.


Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken