Beraterschlacht: Auftritt mit Pfeffer siegt

Von: Die PRofilBerater GmbH  21.06.2008
Keywords: Beratermarketing, Beraterschlacht

Auf großen Zuspruch stieß die „Erste bundesdeutsche Beraterschlacht“, die von der Zeitschrift Mittel Wege, unterstützt vom RKW Hessen organisiert wurde. An der Abendveranstaltung im Frankfurter Südbahnhof nahmen über 250 Personen teil – zumeist Berater sowie Vertreter von Unternehmen. Sie verfolgten interessiert, wie sieben, im Vorfeld ausgewählte Berater, sich und ihre Ideen zum Thema Neukundengewinnung auf der Bühne präsentierten. Jeder Experte hatte zehn Minuten Zeit, um die Gunst des Publikums und einer vierköpfigen Fachjury zu gewinnen. Danach wurde ihm mittels eines Saxophons signalisiert: Die Redezeit ist abgelaufen. Moderiert wurde die Veranstaltung von Thomas Hönscheid, dem Herausgeber der Zeitschrift Mittel Wege, einem seit eineinhalb Jahren existierenden Unternehmermagazin für das Rhein-Main-Gebiet. Unterstützt wurde er vom Dichter Alex Dreppec, der regelmäßig Poetry Slams, also Dichterschlachten, organisiert und sozusagen die Blaupausen für die Beraterschlacht lieferte. Der Poet sorgte mit seinen Gedichten in den Pausen zudem dafür, dass die Veranstaltung ihren Anspruch einlöste, auch unterhaltsam zu sein. Hierzu trug auch eine Soulband bei. So unterschiedlich, wie die Persönlichkeiten von Beratern sind, so verschieden waren auch die Vorträge der Berater, die um Gunst des Publikums und der Jury kämpften. Eher fachlich nüchtern waren zum Beispiel die Präsentationen der Berater Christian Görtz, Pfungstadt, und Thomas W. Frick, Otzberg. Ihre „Konkurrentinnen“ Nicole Deboy, Großwallstadt, und Nicole M. Pfeffer, Frankfurt, versuchten hingegen, die Zuhörer eher emotional zu packen. Siegrid Biebl von der Werbeagentur Raab aus Mainz setzte ganz auf Authentizität. Wahrhaft bühnenreif war der Auftritt von Holger J. Bub von der Werbeagentur Quasar Communications, Wiesbaden. Er erläuterte als Hausmeister der Agentur verkleidet, wie deren Inhaber auf Kundenfang geht. Und der zuvor angekündigte unbekannte Referent, der als „Schwarzer Ritter“ in das Geschehen eingriff, entpuppte sich, auch zur Überraschung des Veranstalters, als das Referenten-Duo Heinz Thoma und Jürgen Fellgiebel von der Firma Imatec aus dem Rheinland. Bei der abschließenden Bewertung der Beiträge zeigte sich, wie subjektiv das Erleben ist. Drei Jurymitglieder gaben eher dem „pfeffrigen Auftritt“ von Nicole M. Pfeffer und der bühnenreifen Darbietung von Hausmeister Bub den Vorzug. Positionierungsexperte Peter Satwschenko hingegen erklärte den sachlichen Vortrag von Christian Görtz zu seinem Favoriten. Ähnlich verteilt war die Gunst des Publikums, das jedoch letztlich Nicole M. Pfeffer zur Siegerin der ersten Beraterschlacht kürte. Überrascht äußerten sich nach der Veranstaltung, die meisten Besucher über die große Resonanz der Premierenveranstaltung und die gelungene Kombination von Informationsvermittlung sowie Unterhaltung. Geradezu begeistert zeigte sich Dichter Dreppec, für den die Beraterschlacht „der erste Ausflug in die Businesswelt“ war. Ihn erstaunte, „wie viel Talent als Entertainer und verbale Verpackungskünstler manche Berater haben“. Sein Fazit: „Beim nächsten Mal bin ich wieder dabei.“ Die nächste Beraterschlacht findet voraussichtlich am 15. Oktober erneut im Südbahnhof Frankfurt statt. Das Thema wird Gesundheit sein. Nähere Infos erhalten Interessierte bei Mittel Wege (Tel.: 06151/9 26 45, www.mittelundwege.com).

Keywords: Beratermarketing, Beraterschlacht

Die PRofilBerater GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken