35 junge Menschen starten bei HSE ins Berufsleben Neue Azubis werden begrüßt

Von: HSE - HEAG Suedhessische Energie AG  03.09.2007
Keywords: Entsorgung, Wasser

DARMSTADT (leu) - Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres starten bei der HEAG Südhessischen Energie AG (HSE) wieder 35 junge Männer und Frauen ins Berufsleben. 30 von ihnen werden eine Ausbildung absolvieren. Fünf Bewerber haben sich für die Kombination von betrieblicher Ausbildung und Studium an der Berufsakademie entschieden. Zusammen mit den Neuzugängen bildet die HSE aktuell 108 Auszubildende in fünf Berufen und 25 BA-Studenten in vier Fachrichtungen aus. Begrüßt wurden die Nachwuchskräfte vom HSE-Vorstand Dr. Ulrich Wawrzik im Beisein von Karin Voigt, Kreisbeigeordnete Landkreis Darmstadt-Dieburg, am 3. September in der Ausbildungswerkstatt in Pfungstadt. „Ausbildung ist für uns eine Investition in die Zukunft. Schon seit vielen Jahren bilden wir über Bedarf hinaus aus und haben damit frühzeitig eine Antwort auf den sich abzeichnenden Fachkräftemangel gegeben“, sagt Dr. Ulrich Wawrzik. Darüber hinaus sieht Dr. Ulrich Wawrzik die Leistung der HSE auf dem Ausbildungssektor auch als Ausdruck der sozialen Verantwortung für die Region. Der HSE-Konzern ist unter anderem für den Bau und Betrieb von Versorgungsnetzen und großtechnischen Anlagen in ganz Südhessen verantwortlich. Daher ist es wichtig, dass auch die Auszubildenden aus unterschiedlichen Orten in der Region kommen. „Die HSE verfügt über eines der zuverlässigsten Versorgungsnetze in Deutschland. Damit dies auch in Zukunft so bleibt, brauchen wir Fachleute, die vor Ort wohnen. Nur so können wir bei Störungen schnell reagieren“, weiß Dr. Ulrich Wawrzik. Dies eröffnet jungen Menschen auch aus strukturschwachen Regionen in Südhessen die Chance auf einen wohnortnahen Arbeitsplat z nach der Ausbildung. Scherpunkt technische Berufe Der zahlenmäßige Schwerpunkt der betrieblichen Ausbildung liegt bei der HSE bei den technischen Berufen: So beginnen aktuell 14 Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, acht Elektroniker für Betriebstechnik und zwei Fachkräfte für Abwassertechnik ihre Ausbildung. Zahlenmäßig geringer aber nicht weniger wichtig ist der kaufmännische Bereich. Sechs angehende Industriekaufleute werden in den kommenden drei Jahren den Kaufmannsberuf von der Pike auf erlernen. Außer den genannten Berufen, gibt es bei der HSE Tochter ENTEGA Service noch den Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration. Hierfür werden jedoch nicht in jedem Jahr neue Auszubildende eingestellt. BA-Studiengänge Neben den klassischen Ausbildungsberufen bietet die HSE auch eine Kombination von betrieblicher Ausbildung und Studium an. Die Arbeit im Unternehmen wechselt dabei blockweise mit dem Studium an der Berufsakademie (BA) ab. Das sehr praxisorientierte Studium schließt mit dem international anerkannten Bachelor ab. Dabei gibt es folgende Berufe zur Auswahl: Bachelor of Arts - Mittelständische Wirtschaft, Bachelor of Engineering - Elektro- und Automatisierungstechnik, Bachelor of Engineering - Versorgungs- und Umwelttechnik sowie Bachelor of Science - Bauwirtschaft. Voraussetzung hierfür ist die allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife. Wer sich für eine Ausbildung bei HSE interessiert, muss sich allerdings sputen: Bewerbungsschluss für das Ausbildungsjahr 2008 ist der 30. September. Nähere Informationen gibt es unter www.hse.ag Unter http://www.hse.ag/fotoservice erhalten Sie zu dieser Meldung Bildmaterial zum Download. Freundliche GrüßeHEAG Suedhessische Energie AG (HSE)KonzernkommunikationFrankfurter Str.10064293 DarmstadtTelefon: 06151 701-1152 oder -1153Telefax: 06151 701-1159E-Mail: presse@hse.ag

Keywords: Entsorgung, Wasser

HSE - HEAG Suedhessische Energie AG kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken