HSE-Mitarbeiter tun Gutes und reden darüber: In Riedstadt begegnen sich die Generationen

Von: HSE - HEAG Suedhessische Energie AG  03.07.2006

RIEDSTADT (ler) - Kann man von alten Menschen etwas lernen? Diese Frage werden einige Schülerinnen und Schüler der achten Klassen der Martin-Niemöller-Schule in Riedstadt ganz klar mit ja beantworten. Denn sie engagieren sich in der freiwilligen Projektgruppe 'Begegnung der Generationen', die vor sechs Jahren an der Schule ins Leben gerufen wurde. In Kooperation mit verschiedenen Altenpflege-Einrichtungen lernen sie, mit älteren Menschen umzugehen, machen einen Rollstuhl-Führerschein und treffen sich einmal pro Woche mit ihrem Senioren-Partner. Bei diesen Treffen wird geredet, gespielt und gelacht - auch Spaziergänge oder kleine Ausflüge stehen auf dem Programm. Von der Partnerschaft profitieren beide Seiten: Der manchmal eintönige Tagesablauf der Alten wird abwechslungsreicher und die Jungen können von der Lebenserfahrung der Senioren profitieren. Um dieses Projekt zu unterstützen, hat die HEAG Südhessische Energie AG (HSE) jetzt 1.250 Euro an den Förderverein der Gesamtschule gespendet. 'Mit diesem Geld können wir Lernmaterial für die Schüler, Mo-tivationsspielzeug für die Senioren und die anfallenden Kosten für ein Trauerbewältigungsseminar begleichen', sagte Sabine Bergen, Betreuerin der Sozial-AG und Lehrerin der Martin-Niemöller-Schule. Zu verdanken hat der Förderverein die Spende Anne Westhäuser, die bei der HSE arbeitet und auf die AG durch den persönlichen Kontakt zu Sabine Bergen aufmerksam geworden ist. Sie hat sich an der Aktion 'Tue Gutes und rede darüber' ihres Arbeitgebers beteiligt und das Projekt 'Begegnung der Generationen' als spendenwürdig empfohlen: 'Mich hat die Idee begeistert. Vor allem finde ich bemerkenswert, dass tatsächlich schon einige Schülerinnen und Schüler die Altenpflege zu ihrem Beruf gemacht haben - und zum Teil gerade solche, von denen man das nie vermutet hätte.' Anne Westhäuser hatte mit ihrem vorgeschlagenen Projekt Glück: Sie erhielt den Zuschlag ihres Arbeitgebers für den Bereich Soziales. Den Scheck über 1.250 Euro überreichte die HSE-Mitarbeiterin dann auch persönlich am Mittwoch (28.) im Seniorenhaus am Park an die stellvertretende Schulleiterin Luitgard Richter-Eisenberg. Die HSE will mit der Aktion ihre Mitarbeiter direkt in die Spon-soring-Aktivitäten einbeziehen. Pro Jahr werden seit 2003 vier Projekte aus den Bereichen Umwelt, Soziales, Jugend und Kultur mit je 1.250 Euro gefördert. Am Aufruf zu der Aktion Mitarbeitersponsoring hatten sich in diesem Jahr 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der HSE und ihrer Tochtergesellschaften beteiligt. Aus den unterschiedlichen Vorschlägen wählte eine Jury vier Projekte aus. Im Bereich Sport geht die Spende an die Trampolinturner des Büttelborner Turnvereins TV 1888 e.V. für die Ausrichtung des Nachwuchswettbewerbs 'Sauerkraut-Pokal'. Der Klosterpark Seligenstadt wurde im Bereich Umwelt ausgewählt. Und im Bereich Kultur freut sich der Pfungstädter Verein KiEW (Kultur im E-Werk) über eine Spende.


HSE - HEAG Suedhessische Energie AG kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken