HSE verpflichtet sich zu offener Unternehmenskultur 'Charta der Vielfalt' unterzeichnet – Bezug zum

Von: HSE - HEAG Suedhessische Energie AG  02.01.2008

Die Grundsätze der Charta finden sich im neuen Leitbild, das die HSE beschlossen hat. Das Leitbild betont den besonderen Wert der Beschäftigten für den Unternehmenserfolg. 'In der weltoffenen Region Rhein-Main ist es selbstverständlich, dass Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus unterschiedlichen kulturellen und weltanschaulichen Hintergründen zusammenarbeiten', sagt der Leiter der Konzernkommunikation, Jürgen Hein-Benz. Eine offene Unternehmenskultur hat zahlreiche Vorteile. Anerkennung und Wertschätzung motivieren die Beschäftigten, sich und ihre Talente für den Unternehmenserfolg einzusetzen. Offenheit und Vielfalt im Unternehmen bringen auf dem Arbeitsmarkt Pluspunkte. Tolerante und offene Unternehmen sind für Migranten attraktiver, die angesichts des anstehenden Fachkräftemangels für die Besetzung von Stellen immer wichtiger werden. Die Deutsche BP, Daimler, Deutsche Bank und Telekom hatten die Initiative Ende 2006 zusammen mit der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Maria Böhmer, ins Leben gerufen. Schirmherrin ist Bundeskanzlerin Angela Merkel. 127 Unternehmen sind der Initiative bislang beigetreten.Sie können Ihr Abonnement jederzeit unter www.hse.ag/newsletter ändern oder kündigen.


HSE - HEAG Suedhessische Energie AG kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken