Regalschutz Rack Armour

Regalschutz Rack Armour von A.M.P.E.R.E. Deutschland GmbH

Von: A.M.P.E.R.E. Deutschland GmbH  13.04.2011
Keywords: Regale, Rammschutz, Lagereinrichtung

A.M.P.E.R.E. der europäische Marktführer bei Markiersystemen erweitert mit dem Regalanfahrschutz Rack Armour® seine Produktpalette im Bereich Warn- und Prallschutz und bietet damit eine neue Innovation zur Verhinderung von Gabelstaplerschäden an Regalstützen.

Das neue Produkt aus hochqualitativem (HDPE) Polyethylen bietet maximale Sicherheit im Bereich Lagereinrichtung und schafft erhebliche Einsparpotentiale. Bis zu 2,4 Tonnen Aufprallkraft kann absorbiert werden. Durch die runde und feste Bauweise werden die Stapelgabeln größtenteilsvom Regalständer abgelenkt und es kommt meistens nicht zur Kollision.

Rack Armour® ist durch seine Signalfarbe gut sichtbar und nach europäischen und internationalen Standards, FEM 10.2.02., AS4084, getestet. Das Produkt eignet sich für die Regalständer fast aller Fabrikate. Zur idealen Anpassung ist der Regalanfahrschutz in 3 Größen von 70-120 mm und einer Höhe von 600 mm erhältlich. Vorkenntnisse zur Anbringung sind nicht erforderlich. Der Schutz kann schnell und einfach ohne Werkzeug und zusätzliche Befestigung angebracht werden.

Laut Betriebssicherheitsverordnung § 10 trägt der Arbeitgeber die Verantwortung für die Sicherheit seiner Lagereinrichtungen. Regale müssen mindestens alle 12 Monate von einer fachkundigen Person geprüft werden. Durch rechtzeitige Prävention können in den meisten Fällen Schäden und folgenschwere Unfälle vermieden werden.

Keywords: Anfahrschutz, Betriebseinrichtung, Kantenschutz, Lagereinrichtung, Rack Armour, Rammschutz, Regalanfahrschutz, Regale, Regalschutz, Warn- Und Schutzprofile,

A.M.P.E.R.E. Deutschland GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken

Weitere Produkte und Dienstleistungen von A.M.P.E.R.E. Deutschland GmbH

14.08.2009

Markierfarben und Markierysteme

Das Markiergerät ist jederzeit einsatzbereit und bedarf keinerlei Nachreinigung. Dose kräftig schütteln - Dose in Gerät einlegen - Markierstrecke abfahren - fertig. Die Markierung ist in etwa 30 Minuten trocken und in ca. 6 Stunden vollständig ausgehärtet.