Symbol unterstützt Stadt Hoboken bei Identifizierung von Parksündern

Von: Symbol Technologies GmbH Dietzenbach  14.06.2006
Keywords: Rfid-Lösungen

Dietzenbach, 13.06.2006 – Wie Symbol Technologies, Inc. und PayLock Incorporated, ein führender Anbieter von Lösungen für Streifenbeamte und das Inkasso, teilen mit, dass die Stadt Hoboken, New Jersey (USA), eine Vorreiterrolle bei der Einführung einer innovativen RFID-Lösung zur Bearbeitung ihres wohnviertelbezogenen Straßenparkprogramms übernommen hat. Hoboken gehört zu den ersten Stadtgemeinden in den USA, die RFID auf diese Art umsetzen. Hobokens Streifenbeamte fanden es schwierig, zwischen den Parkausweisen der Anwohner mit ausgedehnten Privilegien und denen der Besucher der Stadt mit stärker eingeschränkten Rechten zu unterscheiden. Getönte Scheiben, die Wetterbedingungen und die uneinheitliche Platzierung der Parkerlaubnis waren zusätzliche Probleme. Als die Parkausweise für die Bürger von Hoboken teurer wurden, verzeichneten die Streifenbeamten auch einen Anstieg der illegal ausgestellten und gefälschten Parkausweise. Mit PayLocks Parkausweisverwaltungs-Software, die auf den robusten mobilen Computer von Symbol eingesetzt wird, können Hobokens Ordnungshüter schnell die auf dem Parkausweis in einem RFID-Chip (Tag) gespeicherten Informationen auslesen. So lassen sich leicht illegal geparkte Fahrzeuge und solche mit gefälschten Parkausweisen identifizieren. 'Die Nachfrage nach Straßenparkmöglichkeiten ist für alle schnell wachsenden Städte wie Hoboken auf einem Dauerhoch,' erklärt John Corea, der für das Parken in Hoboken verantwortliche Beamte. 'Mit Symbols hochleistungsfähiger RFID-Lösung können die Beamten sofort feststellen, ob eine Parkerlaubnis echt ist. Das hat die Effizienz und Effektivität unserer Beamten erhöht. Die Lösung versetzt uns auch in die Lage, ganz einfach jeden Parkplatz in unserer Stadt auszumachen, was uns hilft, unserer Parkprogramm bestens zu steuern.' Die Lösung in Hoboken besteht aus mobilen, RFID-fähigen Computern vom Typ Symbol MC9000-G, auf denen die PayLock-Software zum Lesen der passiven Parkausweise mit RFID-Tag läuft. Durch diese integrierte Lösung können die Hoboker Streifenbeamten ihre aufwändigen Auto-für-Auto-Inspektionen aufgeben, die bisher zur Klärung, ob ein Parkausweis echt oder gefälscht war, nötig waren. Die RFID-Tags, die in den Parkberechtigungen eingelassen sind, enthalten eine Identifikationsnummer, die in einer entsprechenden Datenbank abgelegt ist. Die Datenbank enthält die Informationen über das Fahrzeug und den Typ des ausgegeben Ausweises, der aussagt, wo das Fahrzeug rechtmäßig parken kann. Gültige Tags und dazugehörige Informationen werden täglich mit den Mobilcomputern synchronisiert. So können die Ordnungsbeamten klären, ob ein Fahrzeug die Erlaubnis hat an einem bestimmten Ort und zu einer bestimmten Zeit zu parken. Die Software von PayLock verschafft Hoboken zugleich die Möglichkeit, die Kosten und Mühen, die mit der jährlichen Neuausgabe der Parkausweise verbunden sind, beträchtlich zu reduzieren. Die Ausweisinhaber können jetzt ihre Erlaubnis über ein Call Center online erneuern lassen und erhalten so ihre vorhandene Parkerlaubnis im Handumdrehen verlängert. 'Die RFID-Technologie authentifiziert, was für die Stadt Hoboken von Bedeutung ist und wird schnell zu einem integralen Teil der Art und Weise, wie die Stadt ihren Parkbetrieb abwickelt und plant,' sagt Anthony Bartolo, Vicepresident und General Manager von Symbols RFID-Bereich. 'Hoboken setzt schnell einen neuen Standard für die Abwicklung des Parkens für Städte, die von den gleichen Problemen geplagt sind.' 'Die Lösung ist nur eine aus unserem umfangreichen Angebot, aber sie ist ein bemerkenswertes und bahnbrechendes Beispiel, wie sich RFID in das Kerngeschäft eingliedern lässt,' betont Patrick Moynihan, CEO von PayLock. 'Durch unsere Software und Symbols mobile MC9000-G-RFID-Syteme sowie die RFID-Tags kann Hoboken die RFID-Technologie nutzen, um die zunehmend komplexer werdende Verwaltung von Parkplätzen zu vereinfachen.

Keywords: Rfid-Lösungen

Symbol Technologies GmbH Dietzenbach kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken