Hitachi mit über 6.000 intelligenten virtuellen Speichercontrollern weltweit

Von: Hitachi Data Systems GmbH  26.06.2007
Keywords: Backup, Software Datenerfassung, Data Migration

Frankfurt / Dreieich, 25. Juni 2007 – Hitachi hat weltweit bereits mehr als 6.000 intelligente virtuelle Controller ausgeliefert. Das stärkt die Position von Hitachi Data Systems im Markt für Speichervirtualisierung. Carl Greiner, Senior Vice President Infrastructure Services, OVUM, sieht Hitachi darum auch als nach wie vor führend in der Enterprise- und der modularen Virtualisierung auf Basis eines Speichercontrollers. Nach der Einführung der Hitachi Universal Storage Platform im Jahr 2004 stellte Hitachi im Mai 2007 die neue virtuelle Speicherlösungen Hitachi Universal Storage Platform V vor. Sie bietet die Vorteile der hoch skalierbaren externen Speichervirtualisierung und von Thin Provisioning: Der neue Service „Hitachi Dynamic Provisioning“ ermöglicht Kunden, virtuellen Speicherplatz entsprechend dem vermuteten zukünftigen Bedarf zu belegen, allerdings ohne im Vorfeld physischen Speicherplatz reservieren zu müssen. Braucht man später zusätzlichen physischen Plattenspeicher, kann weitere Kapazität kostengünstiger zugekauft werden. Die Implementierung erfolgt transparent, ohne Unterbrechung unternehmenskritischer Applikationen. „Hitachi kann die eigenen Speicherlösungen sowie die von anderen Herstellern steuern und bietet ein zentrales Management und zentrale Replikations-Services. Diese Eigenschaften und weitere Speicherservices heben die Universal Storage Platform V von einfachen Speichersystemen ab und machen sie zu einer äußerst umfassenden Speicherplattform,“ erklärt Hu Yoshida, CTO von Hitachi Data Systems. IDC Vice President Storage Systems, Richard Villars, ist sich sicher, dass die Virtualisierung der Speicherassets in Unternehmen von hoher Priorität ist. Bei IDC gehe man von einer jährlichen Wachstumsrate von 53,0% zwischen 2006 und 2010 für Block-Level-Virtualisierung aus. Hitachi betrachtet er durch die intelligenten virtuellen Controller und die neue Speicherlösung USP V als gut positioniert. Tony Asaro, Senior Analyst der Enterprise Strategy Group, ist der Überzeugung, dass externe Virtualisierung für Speichernetzwerke unerlässlich werden wird: „Externe Speichervirtualisierung verbindet ansonsten unvereinbare Speichersysteme und bietet wichtige Funktionalitäten wie Datenmigration, heterogenes Remote Mirroring und intelligentes Tiered Storage.“ Über Hitachi Data Systems: Hitachi Data Systems bietet service-orientierte Speicherlösungen (SOSS) die dynamisches Provisioning von heterogenem Speicher entsprechend dem Bedarf eines Unternehmens ermöglichen. Dabei wird der Speicher zentral durch die Speichervirtualisierungs-Software von Hitachi verwaltet. Als Teil der Hitachi Storage Solutions Group vertreibt Hitachi Data Systems Speicherinfrastruktur-Plattformen, Speichermanagement-Software und Speicher Consulting Services – sowohl direkt als auch über indirekte Vertriebskanäle in über 170 Ländern und Regionen. Zu den Kunden gehören annähernd 60 Prozent der Fortune-100-Unternehmen. Weitere Informationen unter www.hds.de. Über Hitachi Ltd.: Hitachi Ltd. (NYSE: HIT / TSE: 6501) mit Hauptsitz in Tokio ist einer der führenden Elektronikkonzerne mit rund 384.000 Mitarbeitern weltweit. Das Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2006 (mit Ende 31. März 2007) konsolidierte Umsätze von 86,8 Milliarden US-Dollar. Hitachi Ltd. produziert und vertreibt unter anderem Informationssysteme, elektronische Bauelemente, Energie- und Industrieanlagen, Gebrauchsgüter sowie Werkstoffe. Zudem bietet Hitachi Ltd. Finanzdienstleistungen. Weitere Informationen über Hitachi finden Sie unter http://www.hitachi.com. Pressekontakt:Hitachi Data Systems GmbHMatthias RabeneckTel: +49 / (0) 711 / 78261 – 0 E-Mail: matthias.rabeneck@hds.com

Keywords: Backup, Data Migration, Data Systems, Software Datenerfassung,

Hitachi Data Systems GmbH kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken