COLT rüstet paneuropäisches Glasfasernetz auf

Von: COLT Telecom GmbH Frankfurt  13.10.2006

Frankfurt am Main, 13. Oktober 2006 – COLT hat die Kapazität seines Glasfasernetzes europaweit aufgestockt, um der zunehmenden Nachfrage nach paneuropäischen Datendiensten mit hoher Bandbreite gerecht zu werden. Durch die Kapazitätserweiterung sind wesentliche Teile des europäischen COLT-Backbones nun in der Lage, Datendienste mit Bandbreiten von bis zu 40Gbit/s bereitzustellen. Die deutschen Standorte Frankfurt, Düsseldorf und Köln profitieren von der Netzerweiterung ebenso wie London, Paris, Straßburg, Amsterdam, Rotterdam, Brüssel und Antwerpen. COLT hatte in diesen Städten eine kontinuierlich steigende Nachfrage nach bandbreitenintensiven Ethernet- und IP-VPN-Datendiensten sowie Wavelength-Diensten verzeichnet. COLT betreibt eines der fortschrittlichsten Glasfasernetze in ganz Europa. Das Netz verbindet rund 100 Städte in 13 Ländern und umfasst 32 eigene Stadtnetze und 14 eigene Rechenzentren in den größeren Wirtschaftszentren. Um die hohen Bandbreiten zu ermöglichen, wurde das COLT-Netz mit der neuester DWDM-Technik (Dense Wavelength Divison Multiplexing) von Nortel aufgerüstet: Neben der von Nortel entwickelten CPL-Technik (Common Photonic Layer) kommt die optische Netzwerklösung 'Optical Multiservice Edge 6500' zum Einsatz. Mit der kostensparenden und hocheffizienten Netztechnologie hat COLT die Möglichkeit, seine Gesamtnetzbetriebskosten signifikant zu senken. 'Die Nachfrage nach bandbreitenintensiven Datendiensten ist exponentiell gestiegen', erklärt Detlef Spang, Vorsitzender der Geschäftsführung der COLT Telecom GmbH und Mitglied im Konzernvorstand. 'Dank des neuesten Technologie-Upgrade ist COLT gut positioniert, um in den nächsten Jahren den Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden. Zudem können wir dank der neuen Technologie Kosten sparen und unsere Netze effizienter betreiben. So sind etwa durch einen höheren Automationsgrad weniger Technikereinsätze vor Ort notwendig. Dadurch werden wir unseren Investitionsaufwand und unsere Betriebskosten reduzieren.' Philippe Morin, Vorsitzender des Bereichs Metro Ethernet Networks bei Nortel: 'Mit der optischen Netzwerklösung von Nortel kann COLT neue, umsatzträchtige Dienste entwickeln, der steigenden Kundennachfrage gerecht werden und durch die Vereinfachung des Netzes und des Netzbetriebs schließlich auch die Betriebskosten senken.' Einer kürzlich veröffentlichten Prognose des Marktforschungsinstituts Ovum-RHK zufolge werden in der Region EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) die Umsätze mit Ethernet-Diensten für Geschäftskunden von 0,92 Milliarden Euro in 2004 auf 2,9 Milliarden Euro in 2010 steigen. Das entspricht einem Gesamtjahreswachstum von 21 Prozent. COLT ist für sein umfangreiches Portfolio an Ethernetdiensten branchenweit bekannt. Erst vor wenigen Wochen erhielt COLT die vom Metro Ethernet Forum (MEF) verliehene, renommierte Auszeichnung als 'Carrier Ethernet European Service Provider of the Year' (Europäischer Ethernet-Serviceanbieter des Jahres). Mit der Auszeichnung wurde die herausragende Innovationsleistung von COLT bei der Bereitstellung von Ethernet-basierten Lösungen für europäische Unternehmen gewürdigt.


COLT Telecom GmbH Frankfurt kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken