Auch Südbahn-Sanierung in 300 Etappen planmäßig abgeschlossen

Von: Fraport AG  29.10.2007
Keywords: Groundservices

Die Aktion, die im Oktober 2005 begonnen hatte, kostete die Fraport AG rund 40 Millionen Euro. Nach dem gleichen Verfahren war von 2003 bis 2005 bereits die nördliche der beiden Parallelbahnen komplett saniert worden. Frankfurt ist bislang der einzige Flughafen, der mit dieser unge­wöhnlichen Methode ohne Beeinträchtigung der Airport­kapazität am Tage Start- und Landebahnen erneuerte. Besonders erfreulich: Trotz des ständigen Kampfes gegen die Uhr wurde das Projekt unfallfrei abgewickelt. Fraport-Projektleiter Gregor Rajewski dankte sämtlichen 'Akteu­ren' für ihre Leistung, die in der internationalen Flug­hafenwelt große Beachtung fand. Der Projektleiter hob hervor, dass die nächtliche Sanie­rung der Nord- wie auch der Südbahn nach einer general­stabsmäßigen Planung pünktlich beendet und ebenso der Kostenrahmen eingehalten wurde. Als Herausforderung bezeichnete er es, dass die Grunderneuerung der beiden vier Kilometer langen Runways bedeutete, nacheinander rund 600 Baustellen pünktlich einzurichten und am frühen Morgen immer wieder völlig zu beseitigen, um den täg­lichen Ablauf von durchschnittlich fast 1.400 Starts und Landungen am größten deutschen Airport nicht zu beein­trächtigen.

Keywords: Groundservices