Weltmeisterliches am Weltflughafen - Vereine aus der Region begrüßen WM-Gäste

Von: Fraport AG  22.06.2006

21.06.2006 - FRA – Auf selbst entworfenen Plakaten begrüßen seit Anfang Juni Sportvereine aus der Region die täglich über 150.000 internationalen Gäste in den Terminals des Frankfurter Flughafens. Sie sind die Gewinner eines 'Weltmeisterlichen Ideenwettbewerbs', den die Fraport AG zur Fußball-Weltmeisterschaft ausgeschrieben hat. Am 21. Juni wurden die drei Sieger gekürt. Den ersten Platz und somit den Hauptpreis, einen Zuschuss von 5.000 Euro zum nächsten Trainingslager, errang die Fußball-Mädchenmannschaft der SG Wiking 03 Offenbach. Platz zwei belegten die Speed Skater des SV Blau-Gelb Groß-Gerau, sie erhielten einen Gutschein für Sportbekleidung in Höhe von 2.500 Euro. Über Platz drei und einen Bekleidungsgutschein von 1.000 Euro freuen sich die Jugend-Fußballer des Biebricher Fußballvereins. 'Es gab überraschend gute und kreative Vorschläge', hob Dieter Weirich, Leiter der Unternehmenskommunikation der Fraport AG, bei der Siegerehrung hervor. 'Die Jury hatte es nicht leicht.' Die zehn besten Ideen und die drei professionell aufgearbeiteten Siegermotive stehen auch zum Download auf der Internetseite www.aktivfuerdieregion.fraport.de unter der Kategorie 'Regionale Förderung' zur Verfügung. 'Von wirklich originell bis sehr sympathisch reicht die Palette der Einreichungen', so Weirich. Die Siegerehrung fand im Airport Forum statt, das im Normalbetrieb Besucher und Fluggäste über den Flughafen und dessen Ausbaupläne informiert und sich zur Zeit als 'WM Point' ganz im Sinne des Fußballs präsentiert. Täglich treffen sich hier bis zu 1.000 Gäste aus den verschiedensten Teilen der Erde und verfolgen gemeinsam die WM-Spiele auf einer großen Leinwand. Ein buntes Rahmenprogramm boten zur Preisverleihung die Ballkünstler und Tischfußball-Profis, die eigens zur WM engagiert wurden. Während des kompletten Turniers begeistern sie die Gäste in den Terminals mit ihren Darbietungen und zeigen, dass das Fußball-Fieber auch den Flughafen fest im Griff hat.