PENTADOC AG: Erste objektive Studie zu ECM-Produkten

Von: PENTADOC  05.05.2006
Keywords: Dokumenten Management

Frankfurt, 03.05.2006 – Die Pentadoc AG, das marktprägende Unternehmen für strategische Beratung, Konzeption und Umsetzung von Lösungen für Enterprise Content Management in Deutschland, Österreich und der Schweiz, hat erstmals die objektive Vergleichbarkeit von ECM-Produkten hergestellt. In Zusammenarbeit mit der DMS-Akademie, einer gemeinsamen Einrichtung der PENTADOC AG und DMS-Consulting, hat PENTADOC im Herbst vergangenen Jahres die Funktionalitäten von fünf ECM-Systemen in einem Laborversuch miteinander verglichen. In der Studie wurden die Produkte der d.velop AG, der ELO Digital Office GmbH, der OPTIMAL SYSTEMS Ges. für innovative Computertechnologien mbH, der Saperion AG und der SER Solutions Deutschland GmbH untersucht. 'In der Vergangenheit wurden wir von Anwendern immer auf das Fehlen wirklich pragmatischer und für das Projektgeschäft nützlicher Produktvergleiche im Bereich des ECM angesprochen', sagt Guido Schmitz, Mitbegründer und Vorstandsmitglied der PENTADOC, 'Mit unserem praxisnahen Vergleichstest geben wir substantielle und praktisch verwertbare Einblicke in die Leistungsfähigkeit von ECM-Lösungen'. so Schmitz weiter. Getestet wurden von Installationseigenschaften der Programme über Basisdisziplinen wie zum Beispiel das Scannen, die Archivierung oder die Dokumentenanzeige bis hin zu Spezial-Gebieten wie der Rechnungsprüfung oder der Test eines leistungsfähigen Work-Flow-Moduls. Neben der reinen Funktionalität fanden die Punkte Ergonomie, Übersichtlichkeit und Transparenz ebenfalls Berücksichtigung. Die Studie liefert unterschiedliche Ergebnisse, in der Summe schneiden alle Anbieter mit der Note Gut ab. Im Detail liegt es an den Anforderungen des Unternehmens, welches System das richtige ist. 'Als unabhängige Berater geben wir keine Kauftipps. Wir können nur unsere Empfehlungen aussprechen. Egal, für welches Produkt sich ein Unternehmen entscheidet, optimaler Nutzen eines ECM kann nur erreicht werden, wenn die Daten aus anderen Systemen in umfassende ECM-Lösungen integriert werden können. Und natürlich muss der Anwender die Bereitschaft zeigen, die mit der Einführung einer ECM-Lösung verbundenen organisatorischen und prozesstechnischen Änderungen mit aller Konsequenz umzusetzen. Im Klartext heißt das, ECM wird auf die Agenda des Managements gehoben werden müssen', fordert Schmitz abermals. Die komplette Studie ist zu einem Preis von 390 Euro auf den Internetseiten der DMS-Akademie (www.dms-akademie.com) zu bekommen.

Keywords: Dokumenten Management

PENTADOC kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken