Optimierte An- und Abflugsequenzen durch Kooperation von DFS und delair

Von: DFS Deutsche Flugsicherung GmbH  16.05.2006
Keywords: Flugkoordination

Die Optimierung der An- und Abflugsequenzen am Flughafen ist das Ziel. Diesem ist man jetzt einen ganzen Schritt näher gekommen: Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH und delair haben einen Prototypen entwickelt, der zwei bereits operative Arrival- und Departure-Manager koppelt. Das Ergebnis kann man sich auf der Internationalen Luftfahrtausstellung (ILA) in Berlin vom 16. bis zum 21. Mai anschauen (Stand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie, Halle 9, Stand 9330). Um das stetig wachsende Verkehrsaufkommen auf zentralen Flughäfen abwickeln zu können, wurden in den letzten Jahren Planungssysteme für den an- und abfliegenden Verkehr eingeführt. Diese unterstützen die Fluglotsen mit Vorschlägen zur Erstellung der Anflug- bzw. Abflugreihenfolge. Während der Arrival-Manager damit die Prozesse zwischen vorgelagerter Center-Kontrolle und Anflug-Kontrolle übernimmt, koordiniert der Departure-Manager die Prozesse zwischen Vorfeld- und Tower-Kontrolle, Airlines und Handlings Agents. Der kooperative Arrival- und Departure-Manager stellt mit der Planung der aufeinander abgestimmten An- und Abflugsequenz die nächste Stufe der Prozessintegration dar und ermöglicht damit eine noch besser auf die Nachfrage der Airlines ausgerichtete Abwicklung des Verkehrsaufkommens. Um die Arbeitsweisen der Lotsen mit den Planungssystemen erproben zu können, war die Kopplung eines Center-Simulators mit einem Tower-Simulator zu einer integrierten Simulationsplattform erforderlich. Mit dieser Plattform kann nun erstmals die gesamte Prozesskette von den Center-Lotsen, den Anflug-Lotsen über die Tower-Lotsen bis hin zu den Vorfeld-Lotsen untersucht werden. Dabei werden bis zu elf Lotsenarbeitsplätze besetzt, um alle wechselseitigen Abhängigkeiten bewerten zu können. Die Miteinander gekoppelten Simulatoren sind fester Bestandteil der Lotsen-Ausbildung und des On-the job Trainings der DFS. Die Grundlagenarbeit zur Entwicklung des kooperativen Arrival- und Departure-Managers wird durch das 3. Luftfahrtforschungsprogramms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördert.

Keywords: Flugkoordination

DFS Deutsche Flugsicherung GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken