Das geniale und einzigartige Quetschventil -Baukastensystem! Die neue Kompaktklasse Typ VMC von AKO.

Das geniale und einzigartige Quetschventil -Baukastensystem! Die neue Kompaktklasse Typ VMC von AKO. von AKO Armaturen & Separationstechnik GmbH

Von: AKO Armaturen & Separationstechnik GmbH  05.08.2011
Keywords: Armaturen, Rohrleitungen und Schläuche, Schlauchquetschventile

 

Die neuen pneumatisch betätigten Quetschventile der Serie VMC basieren auf einem vierteiligen Aufbau: dem Gehäuse, einer Quetschventil-Elastomer-Manschette und zwei Anschlussdeckeln. Die Manschette wird im Gehäuse zentriert und mit den Anschlussdeckeln an beiden Enden verklemmt. Über einen Differenzdruck in das Quetschventilgehäuse wird die Quetschventilmanschette mit nur 2-2,5bar Differenzdruck lippenförmig abgedichtet/abgesperrt.

 

Das multifunktionale Baukastensystem ermöglicht einen flexiblen Austausch der beiden zur Verfügung stehenden Gehäuse aus Aluminium oder Edelstahl sowie eine Vielzahl von unterschiedlichen Anschlussvarianten. Die Anschlüsse reichen von einer Innengewindeausführung (DIN/NPT), einer Flanschausführung (DIN/ANSI) über eine Anschweißendenausführung (DIN 11850) bis hin zu verschiedenen aseptischen und hygienischen Klemmstutzen (Tri-Clamp) und Gewindestutzen (Milchrohrgewinde) nach DIN 32676, DIN 11851, DIN 11864 und DIN 11853.

Diese Vielzahl an Anschlussmöglichkeiten und eine Auswahl von 12 unterschiedlichen Elastomerqualitäten der Manschette sorgt für ein sehr breites und fast uneingeschränktes Einsatzgebiet der pneumatischen Quetschventile Serie VMC.

 

Vorläufig erhältlich ist die Quetschventilserie VMC in den Nennweiten DN010-DN065mm. Bis 2012 wird die Serie bis auf DN 150 ausgebaut sein.

 

Die konstruktiven Vorgaben und Schwerpunkte des Herstellers lagen in einem extrem kompakten und leichten Aufbau der pneumatischen Quetschventile. Hier konnte durch effizientes Konstruieren eine Gewichtsreduzierung im Vergleich zu bisherigen Serien von bis zu 50% erzielt werden. Zu dem extrem kompaktem und sehr leichten Aufbau der pneumatischen Quetschventile wurde verstärkt Wert auf eine absolut kundenfreundliche und einfache Montage / Demontage des Quetschventils gelegt. Diese ermöglicht jedem Kunden vor Ort die Quetschventilmanschette, welche das einzige Verschleißteil darstellt, ohne Spezialwerkzeug in nur wenigen Minuten auszutauschen.

 

Eine weitere sehr wichtige Besonderheit des Aufbaus der Serie VMC liegt in dem absatzfreien Übergang zwischen Muffendeckels und Manschette. Dieser Absatz konnte nach Optimierung, unter Verwendung von idealen Geometrien der Einzelkomponenten zueinander, im Vergleich zu bisherigen Quetschventilen so stark reduziert und optimiert werden, dass eine (optimale/verbesserte) Sterilisierbarkeit und Reinigbarkeit gewährleistet werden kann.
 

Die im Zuge der Neukonstruktion umgesetzten Eigenschaften des Quetschventils der Serie VMC in Kombination mit einer sehr wirtschaftlichen Preisgestaltung werden viele neue Anwendungen in diversen Industriezweigen und Branchen ermöglichen. Insbesondere für die Automatisierung von Anlagen in der Lebensmittel-, Getränke-, Chemie- und Pharmaindustrie stellt das neue AKO Quetschventil VMC eine sehr zuverlässige und lukrative Armatur dar.

 

Durch den Einsatz von AKO Quetschventilen werden die bei Verwendung von Membranventilen und Klappen üblicherweise auftretenden Strömungswiderstände mit Hilfe des freien Produktdurchflusses vermieden. Eine sichere Abdichtung des Produktstromes ohne jegliche Verstopfungsgefahr selbst bei Feststoffen wird mit den AKO Quetschventilen garantiert. Vorteile wie bsp. eine kostengünstige Ausfall- und Stellungsüberwachung der Quetschventilmanschette mit Hilfe eines Druckschalters in diversen Anlagen Prozessen liegen im Vergleich gegenüber Membranventilen, Klappen oder Kugelhähnen klar auf der Hand.

 

Der Zeitpunkt des Ausfalls der Quetschventilmanschette kann im Vergleich zu der Membrane eines Membranventils oder der Sitzdichtung einer Klappe oder eines Kugelhahns direkt über eine SPS Steuerung festgestellt und lokalisiert werden. Somit werden dem Anlagenbetreiber beispielsweise teure Vernichtungen ganzer Produktionschargen, die auf Grund zu spät festgestellter und lokalisierter defekter Membranen von Membranventilen, an denen sich das Prozessmedium hinter die defekte Membrane setzt und verkeimt oder der regelmäßige, kostenintensive und präventive Austausch von Membranen, erspart. Zudem stellt das pneumatisch betätigte Quetschventil im Vergleich zu Kugelhähnen, Absperrklappen und Membranventilen eine sehr kostengünstige Absperrarmatur dar, da durch die enorm einfache Funktionsweise auf zusätzliche und aufwändige Antriebe verzichtet werden kann.

 

Die neuen pneumatischen Quetschventile der Serie VMC sind in einer elliptischen Gehäuseform mit elliptischem Steuerraum realisiert worden. Somit kann  das Luftvolumen jedes Schließvorganges um bis zu 40% gegenüber herkömmlichen kreisrunden Steuerräumen reduziert werden und der Energiebedarf dementsprechend enorm gesenkt werden. Zugleich sorgt der elliptisch ausgeformte Steuerraum ebenso für eine Reduktion der Öffnungszeit um bis zu 50%. Je schneller die Manschette wieder öffnet, desto geringer der Verschleiß. Besonders für Anwendungen mit abrasiven und korrosiven Medien spielt die Öffnungszeit also eine entscheidende Rolle.

 

Die VMC Quetschventile können in einer speziellen und geprüften leitfähigen Ausführung auch in EX Bereichen der Zone 1,21 und 2,22 eingesetzt werden.

 

Im Hinblick auf europäische Richtlinien/Normen erfüllt die VMC Serie alle Vorgaben wie z.B. DGRL 97/23/EG.

 

Außerdem eignen sich die neuen VMC Quetschventile auch für den Einsatz mit Vakuum-/Unterdruckförderung. Hier muss von Anlagenbetreiber nur auf eine Vakuumkompensation geachtet werden. Für besonders kritische Anwendungen kann mit Hilfe der AKO Sicherheitsschaltung das VMC Quetschventil bei Druckluft- oder Stromausfall in einer geschlossenen Stellung geschlossen gehalten werden. 

 

Weitere Informationen zur Vakuumkompensation und der neuen Serie VMC erhalten Sie beim Quetschventilhersteller AKO Armaturen & Separations GmbH.

Keywords: Armaturen, Armaturen Und Separationstechnik, Klemmstutzen, Tri-Clamp, Anschweißende, Industriearmaturen, Gewindestutzen, Milchrohr, Rohrleitungen absperren, Rohrleitungen und Schläuche, Schlauchquetschventile,

AKO Armaturen & Separationstechnik GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken

Weitere Neuigkeiten und Aktualisierungen von AKO Armaturen & Separationstechnik GmbH

Erweiterung der neuen Quetschventilserie VMC von AKO Armaturen & Separationstechnik GmbH Vorschau
01.02.2012

Erweiterung der neuen Quetschventilserie VMC

Die AKO pneumatischen Quetschventile Serie VMC sind nun auch in der Nennweite DN 80 erhältlich. Weitere Nennweiten folgen.