20.000 Unterschriften gegen GEZ Gebühr auf internetfähige PCs

Von: RockMon - Internet Network Monitoring  28.11.2006
Keywords: Netzwerkmanagement

internetfähige PCs im Jahr über 200¬ betragen. Auf Grund des großen Protestes wurde vergangene Woche eingelenkt und man visiere nur noch die Radiogebühr für PCs an. Doch auch diese Pläne stoßen auf Widerstand. Die Grundlage für derartige Überlegungen haben die Ministerpräsidenten im Rahmen der Änderung des Rundfunkstaatsvertrages gelegt. Auf der Internetseite www.pc-protest.de melden sich Bürger der unterschiedlichsten Schichten zu Wort und geben ihrer Empörung über das Vorhaben Ausdruck. Mittlerweile sind bereits über 20000 Unterschriften gesammelt. "Jeder Ministerpräsident eines Bundeslandes hätte das verhindern können, ich hoffe dass die Bürger dieses Landes die Gesichter und Namen bis zur nächsten Wahl nicht vergessen." erwähnt Konrad, der diese Gebühren als bodenlose Frechheit und als Zeichen einer rücksichtslosen Politik gegen das deutsche Volk ansieht. Das Internet ist eine freie Informationsplattform und muss in dieser Form erhalten bleiben. Es sei mehr als unverständlich, dass man auf der einen Seite erkennt, dass Bildung für unsere Jugend wichtig ist und sich Deutschland jedes Jahr große Defizite bescheinigen lässt und auf der anderen Seite werden Gebühren eingeführt, die einem AZUBI die Nutzung des Internets durch erhöhte Kosten erschweren. Unterstützung für den Protest erhält Konrad aus den eigenen Reihen. Manche derer, die eine Unterschrift abgeben, bieten Ihre Hilfe in Form von Zeit oder Dienstleistungen an. Es hat sich mittlerweile eine eigene Community/Protestgemeinschaft organisiert. So wird zum Beispiel die Webseite durch www.rockmon.de überwacht, die Serverausfälle sofort meldet. Der Protest werde so lange fortgeführt, bis das Thema vom Tisch ist. Bis dahin sammelt Konrad weiter Unterschriften unter www.pc-protest.de

Keywords: Netzwerkmanagement

RockMon - Internet Network Monitoring kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken