Erstes Forschungsprojekt zum Einsatz von Mobile Blogging für die Markenkommunikation

Von: BSI  08.03.2006

Erstes Forschungsprojekt zum Einsatz von Mobile Blogging für die Markenkommunikation / Brand Science Institute startet Portal www.mobpster.com'Mit Mobpster erforschen wir erstmalig den Einsatz von MMS to Internet. Wir wollen herausfinden, was Konsumenten motiviert, eine Internetplattform wie Mobpster mit eigenen Inhalten zu beliefern, und wir stellen uns vor allem die Frage, welche Erkenntnisse sich daraus für die Markenkommunikation der Zukunft ableiten lassen', sagt Dr. Nils Andres, Geschäftsführer des Brand Science Institute (BSI). 'Hierzu wollen wir in realer Umgebung testen, wie stark das Interesse der Konsumenten an aktiver Teilnahme wirklich ist und ob sich bestimmte Zielgruppen definieren lassen, die sich in solchen Portalen tummeln', so Andres. Vor allem starken Marken bietet die aktive Einbindung von Verbrauchern über Mobile Portale und Webportale ganz neue Möglichkeiten in der Kommunikation mit Endkunden. Bisherige Ergebnisse zeigen, dass die Resonanz beim Publikum hoch ist, ohne dass Werbekosten entstehen. Mobile Weblogs eignen sich daher insbesondere als Kommunikationsmodell für Special-Interest-Gruppen und Marken-Communities. Unabdingbar für den Erfolg ist allerdings eine konkrete Themenstellung, unter der die User ihre Beiträge einsenden. Eine Ausweitung des Forschungsprojektes ist unter Einbindung weiterer interessierter Unternehmen vorgesehen. Die Forschungsergebnisse stellt das Brand Science Institute auch auf seiner 2. International Word-of-Mouth-Marketing Konferenz im Mai 2006 in Barcelona vor.