Orientteppiche und Kelims Handwäsche und Restauration

Orientteppiche und Kelims Handwäsche und Restauration von Kabul orient Art Galerie

Von: Kabul orient Art Galerie  04.04.2009
Keywords: Möbel und Einrichtungsgegenstände, Schmuck, Heimtextilien

 

Orientteppiche und KelimsHandwäsche und Restauration

Diese Frage wird immer wieder gestellt, das mit der Meinung im Hintergrund, dass eine Wäsche dem Teppich schade. Das ist nicht so! Im Gegenteil, regelmässige, richtige Pflege lässt einen Teppich älter werden. Das hat folgende Ursache: Jeder Teppich ist im Grunde ein Schmutzträger. Schuhe, auch Pfoten von Haustieren streifen den Schmutz auf dem Teppichflor ab. Aber auch der in der Luft zirkulierende Schmutz wird im Teppich abgelagert. Unser Schmutz enthält viele kleine scharfkantige Sandkörner. Diese schneiden bei jeder mechanischen Einwirkung wie kleine Messerklingen in die Fasern. Das Resultat sind ganze Büschel von Wolle, die beim nächsten Staubsaugen weggetragen werden. Der Teppich wird "abgetreten". Das muss nicht sein. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Teppich regelmässig gut zu saugen, das schadet sicher weniger, als es nützt. Allerdings wird auch der beste Sauger oder Klopfsauger mit dem tief im Teppich festsitzenden Sand nicht fertig. Dagegen gibt es nur ein Mittel: Eine gute Grundreinigung.Was umfasst nun die Grundreinigung? 1. Maschinelles KlopfenDer Teppich wird mit dem Flor nach unten in den Klopfer gegeben, mittels einer Walze, die dem Material genau angepasste Noppen hat, mit einer abgestimmten Geschwindigkeit durchgeklopft und der Schmutz dann durch ein sehr effektives Gebläse abgesaugt.  2. Die Wäsche Eine spezielle Wollseife mit einem leichten Säuregehalt wird auf dem Teppich verteilt, Flecken werden vorher vorbehandelt. Bei uns werden die Teppiche noch von Hand mit einer Bürstscheibe gewaschen. Nach der Florwäsche folgt die Nachbearbeitung der Fransen, die meistens aus Baumwolle sind, und in denen der Schmutz besonders haftet. Auch die Rückseite wird mit starkem Wasserstrahl gereinigt.  3. Spülen Jeder Teppich wird mit mehreren hundert Litern Wasser durchgespült. So bleibt kein Schmutzrest mehr im Innern. Auf einer speziellen Walzenschleuder wird der Teppich dann auf einen Restgehalt von unter 50 % Wasser abgeschleudert. 4. Ausrüsten Nach dem letzten Spülen wird der Wollteppich wenn nötig leicht abgesäuert, oder man rüstet ihn zusätzlich mit einem Wollfett aus. Das kommt darauf an, wie der Teppich ankam, aber auch, ob man mehr oder weniger starke Flecken entfernen musste. Jedoch legen wir grossen Wert darauf, dass der Teppich seinen Wollfettgehalt wieder aufweist. 5. Trocknen Die Trocknung ist das Geheimnis jedes Teppichpflegebetriebes. In einem Trockenraum wird der Teppich längs aufgehängt, mit Warmluft durchgeblasen und innert ca. 24 Stunden getrocknet. Und das bei Temperaturen unter 50 °C. So schonend kann man die Wolle behandeln. 6. NacharbeitVor der Auslieferung wird jeder Teppich geprüft, vorhandene Restverschmutzungen werden - sofern sie überhaupt ohne Faserschädigung lösbar sind – auf einem Tisch noch nachbearbeitet. Wenn nötig wird der Teppich aufgedämpft, so dass sich die Wolle wieder in ihrer ursprünglichen Elastizität präsentiert. Eine Schädigung der Wolle ist mit diesem Verfahren nicht zu verzeichnen.  7. SpezialbehandlungenSpannen Kommen Teppiche mit einem Kettfaden aus Wolle zur Reinigung - es handelt sich dabei meist um Afghanen oder spezielle andere Nomadenteppiche -, so müssen diese Stücke wieder gespannt werden. Sonst werden sie wellig und liegen nicht mehr schön. Auf einem Spannrahmen wird der Teppich feucht in die Länge gezogen, eine Appretur wird in die Rückseite appliziert, und nach dem Trocknen bleibt der Teppich flach. Mottenschutz Teppiche, auch seit neu gut ausgerüstete, verlieren mit dem Alter ihren Mottenschutz. Auch in der Wäsche wird ein Teil des Mottenschutzmittels ausgespült. So lohnt es sich bei guten Stücken, diesen Schutz zu erneuern. Von Hand wird eine genau auf das Wollgewicht abgestimmte Menge Eulan® von Bayer in den Teppich eingesprüht. So können Sie wieder etwa 10 Jahre mit dem Schutz rechnen. Scheren können wir Teppiche, die leichte Unebenheiten im Flor aufweisen. Unsere Schermaschine kann egalisieren oder auch kürzer scheren. Reparaturen an Teppichen können sehr aufwendig sein. Unsere Fachleute, denen wir Ihren Teppich anvertrauen, sind seit Jahren spezialisiert auf Restaurationen von teuren Stücken. Aber auch eine Fransenerneuerung oder Abketteln von schadhaft gewordenen Seiten sind möglich.  Sie sehen, Teppiche sind eine Leidenschaft, die mit unseren Mitteln im Wert erhalten werden können. Ein wohnliches Heim mit Ihren tadellos gepflegten Schmuckstücken ist auch unser Anliegen.

Keywords: 100 Nacht, Ethnoschmuck, Heimtextilien, kilim, kriegteppich, Kunsthandwerk, Kupfer, Lampe, Messing, Möbel und Einrichtungsgegenstände, Schmuck, Sitzkissen, Tablett, Teppiche, Teppiche und Teppichbeläge, warrug,

Kabul orient Art Galerie kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken