Vitamin-D unser Sonnenhormon!

Von: Kirsten Gröling Heilpraktikerin  21.04.2012
Keywords: Alternative Heilmethoden, Vital- und Stoffwechselanalysen

 

  • ständig matt
  • anhaltend müde
  • hoher Schlafbedarf
  • oder unruhiger, schlechter Schlaf
  • Antiebslosigkeit
  • Winterdepression
  • Frühjahrsmüdigkeit
  • Erschöpfung
  • Muskelzucken, Lidzucken
  • Wadenkrämpfe, Fußsohlenkrämpfe und andere
  • Schmerzen in der Nackenmuskulatur
  • regelmäßige Kopfschmerzen
  • Sonnenallergie
  • Pollenallergie
  • Heuschnupfen/Fließschnupfen
  • chronische Nebenhöhlenentzündung
  • Kreislaufprobleme
  • Schwindel
  • Übelkeit unter Belastung
  • Unsicherheit auf den Beinen
  • Schmerzen im Rücken und in den Leisten
  • Osteoporose
  • Spontan Frakturen
  • Knochenbrüche
  • Wirbelkörperfraktur
  • Herzmuskelschwäche

 

All diese Symptome können Hinweise auf einen

Mangel an Sonnenvitamin D sein.

 

Je mehr Symptome Sie aus dieser Liste haben, umso wahrscheinlicher ist der Mangel. Sie sind nicht allein betroffen. Sehr viele Menschen befinden sich in einem gesundheitlichen Mangelzustand, was das Vitamin D betrifft. Diese Behauptung lässt sich über eine Laborbestimmung des Vitamin D Spiegels im Blut beweisen.

 

Keywords: Alternative Heilmethoden, Vital- und Stoffwechselanalysen

Kirsten Gröling Heilpraktikerin kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken