Nunca es tarde - Audio CD

Nunca es tarde - Audio CD von Lilie Musikverlag

Von: Lilie Musikverlag  03.03.2011

Die Gruppe "Nunca es tarde"formierte sich Ende 2010 und wurde gleich mit ihrer ersten Aufnahme unter die 10 Bands des CREOLE - Weltmusik-Wettbewerbs, Region Hamburg-/Schleswig-Holstein, ausgewählt, der am 25.2.2011 im Goldbekhaus in Hamburg ausgetragen wurde!

Argentinische Folklore made in Hamburg. Alle Songs von Antonio Bucak.

A La Negra
Se viene el agua, Mama!
En La Distancia
Vuela Paloma
Fantasia Nortena

Antonio erzählt: Ich und die anderen Bandmitglieder sind mehr oder weniger 60 Jahre alt, daher der Name der Gruppe "Nunca es tarde" = "Es ist nie zu Spät". In dieser Formation sind wir aber eine relativ junge Gruppe. Wir sind alle Immigranten aus Argentinien, außer Sebastián Becker. Wir wissen sehr gut, was es bedeutet, sich in eine andere Kultur zu integrieren. Diesen Weg haben wir durch die Musik gefunden.
Durch diese Musik kann man von der Realität in unserem Land und von unseren Leuten erzählen. Von Glück, Stolz, Leben und Hoffnung dieser Menschen und davon, dass manchmal Zweifel auftauchen in Regionen wo es zum Beispiel kein Wasser gibt (Projekt „Viva el agua“)

"Se viene el agua Mamá " - „Mutter, hier kommt das Wasser " erzählt von dem gewaltigen Naturereignis der Wasserfälle in Iguazú, Provinz Misiones, Argentinien. Vom harten Leben meiner Mutter und meiner deutschen Oma im Urwald. Die Konstante, die Kraft aber auch die Freude dieser Menschen im Kampf gegen und mit der Natur. Sie haben sich nicht gegen diese Natur gestellt sondern sind ein Teil davon geworden. Misiones ist die beste Gegend um zu erfahren, was Wasser bedeutet, denn da gibt es Wasser im Überfluss. Es ist die Lebensgrundlage der Menschen, die jetzt bedroht ist.
„A la Negra“ - " Für Mercedes Sosa“ (Hommage an Mercedes Sosa), die auch liebevoll die "Schwarze Perle" genannt wurde. Deine Stimme soll nie aufhören zu singen und zu erzählen von Deinen Liedern.
Ihr Herz soll heute irgendwo in Mendoza, wo Sie beigesetzt worden ist, weiter schlagen. Die Tränen, die ihren Augen vergossen haben, sollen einen Bach bilden, an dem sie Ihre letzte Ruhe finden kann, begleitet von Gott und den Menschen, die Sie geliebt haben.
"En la distancia" – In der Entfernung: Die Entfernung soll uns nicht trennen, sondern eine Brücke schaffen um uns zu begegnen. Wir können einen Weg gehen um uns gegenseitig zu erzählen von Sonne und Mond, von Geistern und Aberglauben, von verschiedenen Kulturen, um unsere jetzige Realität und und die unserer Erben zu verstehen.
"Fantasía Norteña": Die faszinierende Geographie Argentiniens. Erzählt von der Macht der Natur, unter die sich die Menschen unterordnen müssen, aber auch von der Stille, in der kraftvollen rhythmischen Sprache des Malambo und Charango.