Panasonic baut Angebot an Klimasystemen der FS Baureihe mit Kältemittel R410A aus

Von: Panasonic Deutschland GmbH  10.07.2006
Keywords: Klimasysteme

Panasonic hat sein Angebot an Klimasystemen der FS (Flexi System)-Baureihe für kommerzielle und industrielle Einsätze um neue Nicht-Inverter-Außengeräte erweitert. Wie die seit einem Jahr vertriebenen Inverter-Außengeräte der FS-Serie arbeiten sie mit dem umweltneutralen Kältemittel R410A. Ein weiterer Pluspunkt: die neuen Nicht-Inverter-Außengeräte können mit allen Innengerätemodellen betrieben werden, die für die Inverterbaureihe entwickelt wurden. Sie sind als reine Kühl- oder alternativ als Wärmepumpensysteme lieferbar. Für Entscheider ergibt sich damit ein neues Maß an Planungsfreiheit bei der Realisierung ihres Wunsch-Klimasystems. Die Panasonic FS-Baureihe umfasst Inverter- und Nicht-Inverter-Außenmodelle in den Baugrößen 6,3 bis 14 kW. Bei den Nicht-Inverter-Modellen bietet Panasonic zudem Baugrößen von 3,5 und 5,0 kW an, die mit den entsprechenden Innengeräten auch den Betrieb von Dual-Split- und Single-Split-Systemen erlauben. Als Innengeräte bietet Panasonic über 20 Kassetten-, Kanal- und Deckenunterbaumodelle für unterschiedliche Leistungsklassen an. Was die Funktionalität angeht, stehen die neuen Nicht-Inverter-Außengeräte ihren Schwestermodellen mit Invertertechnologie in nichts nach. Bedienkomfort, Funktionen und Diagnosesystem sind nahezu identisch. Dadurch wird auch ohne Invertertechnologie ein hoher Klimakomfort gewährleistet. Alle Geräte sind serienmäßig für einen Betrieb bei Außentemperaturen bis –10 °C im Kühl- und im Heizbetrieb ausgelegt. Einsatzschwerpunkte für seine neuen Nicht-Inverter-Außengeräte sieht Panasonic in der Klimatisierung von Computer- und Serverräumen.

Keywords: Klimasysteme

Panasonic Deutschland GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken