WM-Sponsor Philips beleuchtet das Berliner Reichstagsgebäude

Von: Philips Consumer-Service GmbH Hamburg  02.06.2006

01.06.2006 - Zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006 (TM) erstrahlt auch das Berliner Reichstagsgebäude in neuem Licht. Philips, Offizieller Sponsor der FIFA WM 2006 (TM), hat rund 700 Leuchten für die Beleuchtung der vier Seiten des Gebäudes geliefert, die den Sitz des Deutschen Bundestages vom 1. Juni bis zum 10. Juli in den Abend- und Nachtstunden weiß erstrahlen lassen. Im Rahmen eines offiziellen Festaktes wird die Installation heute in Betrieb genommen. 'Der beleuchtete Reichstag wird zum Wahrzeichen der WM-Stadt Berlin', sagt Robert Pfarrwaller, Geschäftsführer von Philips Lighting in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für Rundgänge durch die Hauptstadt vor oder nach einem Spiel sei ein neues touristisches Highlight geschaffen worden. Die Idee zur Reichtags-Illumination ist in Zusammenarbeit mit der Hamburger Stiftung Lebendige Stadt und dem renommierten Lichtkünstler Michael Batz entstanden. Umgesetzt wird sie von Philips sowie dem Event-Dienstleister Procon. Philips stellt die notwendige Beleuchtungstechnologie zur Verfügung. Procon übernimmt die Installation der Lichtkunst, die Stiftung 'Lebendige Stadt' trägt die Kosten für den Betrieb. Die Illumination des Reichstagsgebäudes wird somit komplett privat finanziert. 'Philips ist unser bevorzugter technologischer Partner bei Stadtverschönerungs-Projekten', sagt Alexander Otto, Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung Lebendige Stadt: 'Bereits bei Großvorhaben wie der Beleuchtung der Hamburger Speicherstadt, des Jungfernstiegs oder den Kölner Rheinufer-Promenaden haben wir sehr erfolgreich zusammen gearbeitet.' Der Bereich 'City Beautification' – Stadtverschönerung – gewinnt für Philips Lighting zunehmend an Bedeutung. International hat das Unternehmen unter anderem die Beleuchtung des Pariser Eiffel-Turms sowie die Illumination des Regent Squares in London realisiert. Grund für den Erfolg von Philips bei derartigen Großprojekten sind auch hochwertige Technologien: Bei der Reichstagsbeleuchtung werden durch die Verwendung unterschiedlicher Farbtemperaturen – von warmweiß (3000 Kelvin) bis kaltweiß (5000 Kelvin) – alle baulichen Besonderheiten des Sinnbildes deutscher Geschichte differenziert dargestellt. Philips verwendet für die Illumination des Reichstags Leuchten mit einer Leistung von neun bis maximal 70 Watt. Zum Einsatz kommen Hochdruck-Metallhalogen-Dampflampen sowie Leuchtdioden (LED). Beide Technologien zeichnen sich nicht nur durch hohe Energieeffizienz aus – pro Stunde kostet die Illumination weniger als drei Euro – sondern haben auch sehr gute Farbwiedergabeeigenschaften. Auf Grund der geringen Größe der Lichtsysteme sind sie zudem flexibel für die unterschiedlichsten Beleuchtungs-Konzepte einsetzbar.


Philips Consumer-Service GmbH Hamburg kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken