EMM-Check - Sichtfeldanalyse am virtuellen Nutzfahrzeug

EMM-Check - Sichtfeldanalyse am virtuellen Nutzfahrzeug von REKNOW GmbH & Co. KG

Von: REKNOW GmbH & Co. KG  25.03.2015
Keywords: EMM-Check

EMM-Check ist eine Software zur CAD-neutralen Sichtfeldanalyse von virtuellen Nutzfahrzeugen über den gesamten Produktentstehungsprozeß. Mit der aktuell vorliegenden Version der Software können Sichtfeldanalysen von - Erdbewegungsmaschinen (ISO 5006), - selbstfahrenden Arbeitsmaschinen (StVZO §35b Abs.2 / Richtlinie 11), - geländegängigen Flurförderzeugen mit veränderlicher Reichweite (DIN EN 15830), - Sitz- und Standflurförderzeugen bis einschließlich 10 t Leistung (ISO 13564-1) und - landwirtschaftlichen Traktoren (ISO/DIS 5721 1-2) durchgeführt werden. EMM-Check besitzt zusätzlich umfangreiche Funktionen zur Berechnung und Bewertung von Spiegelsichtfeldern gemäß ISO 14401 1-2:2004 und ISO 14401 1-2:2009 sowie zur Berechnung von Kamerasichtfeldern. Die Verbesserung der Sichtverhältnisse in Nutzfahrzeugen kann u. a. durch konstruktive Maßnahmen erreicht werden. Die Möglichkeiten dieser Maßnahmen sind allerdings begrenzt. Verbleibende „toten Winkel“ im Sichtfeld des Maschinen- bzw. Fahrzeugführers lassen sich dann nur durch den zusätzlichen Einsatz von Spiegeln, Kamera-Monitor-Systemen usw. vermindern. Das sich durch die Gestaltung der Maschinen bzw. Fahrzeugs ergebende reale Sichtfeld ist oft erst zu einem sehr späten Zeitpunkt im Produktentstehungsprozess zu ermitteln. Für die Sichtfeldanalyse am physischen Prototyp sind aufwendige und teure Testaufbauten in einer geeigneten Prüfumgebung erforderlich. Notwendige Änderungen und Anpassungen, seien diese konstruktiver Art oder die nachträgliche Berücksichtigung von optischen oder sensorischen Geräten, erzeugen dann hohe Kosten. Die Lösung liegt in einer die Produktentwicklung begleitenden Sichtfeldanalyse, die durch EMM-Check geleistet wird. EMM-Check ist eine Windows-Applikation, besitzt eine ergonomische und modernen CAD-Systemen vergleichbare Oberfläche und zeichnet sich durch intuitive Bedienung aus. Standardprüfprofile für verschiedene Maschinen- und Fahrzeugtypen, wie sie in den genannten Normen spezifiziert sind, sind in EMM-Check integriert und erlauben die schnelle Einstellung der Prüfparameter. Desweiteren ist die freie Definition von Prüfkriterien möglich (z. B. Anzahl der Lichtquellen, Anzahl erlaubter Sichtfeldeinschränkungen), um die Software auch zur Analyse von nicht der Norm entsprechenden Fahrzeug- bzw. Sichtsituationen nutzen zu können. EMM-Check berechnet die Sichtfeldeinschränkungen, wertet diese aus und erstellt eine grafische Dokumentation. Ebenso werden Spiegel- und Kamerasichtfelder unter Berücksichtigung der Störgeometrie des Fahrzeugs berechnet, grafisch dargestellt und ausgewertet sowie mit den Sichtfeldeinschränkungen in Korrelation gebracht. Die Prüfergebnisse werden in einem automatisch erstellten Prüfbericht gemäß Norm ausgegeben. Für die Sichtfeldanalyse in EMM-Check sind lediglich die Bauteile und Komponenten des zu prüfenden Fahrzeugs erforderlich, die eine tatsächliche Sichtfeldeinschränkung hervorrufen können. Aus dem erzeugenden CAD-System werden die Konstruktionsdaten des Fahrzeugs im STL- oder im JT-Format exportiert und in EMM-Check eingelesen. Spiegel und Kameras lassen sich aus einem in EMM-Check integrierten Katalog (Mekra Lang) auswählen und positionieren. Kundenspezifische Spiegel können integriert und zur Sichtfeldberechnung genutzt werden. Virtual Reality Funktionen in EMM-Check erlauben es, sich virtuell an die Position des zukünftigen Fahrer zu setzen, um die Sichtsituationen im und um das Fahrzeug herum analysieren und bewerten zu können. Sichtfeldeinschränkungen, Spiegel- und Kamerasichtfelder sowie die Geometrie der Spiegel und Kameras lassen sich nach erfolgter Berechnung aus EMM-Check exportieren und ins CAD-System importieren, um die erforderlichen konstruktiven Maßnahmen zur Reduzierung von Sichtfeldeinschränkungen durchzuführen.

Keywords: EMM-Check

REKNOW GmbH & Co. KG kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken

Weitere Produkte und Dienstleistungen von REKNOW GmbH & Co. KG

30.03.2012

Training "CATIA V5 Generative Shape Design"

Zielsetzung Vermittlung der Funktionalitäten des CATIA V5 Moduls „Generative Shape Design“ zur Konstruktion, Analyse und Reparatur von Flächenmodellen Inhalte


SQ Similarity Query - geometrische Ähnlichkeitssuche von REKNOW GmbH & Co. KG Vorschau
30.03.2012

SQ Similarity Query - geometrische Ähnlichkeitssuche

Geometrische Ähnlichkeitssuche in 3D-Konstruktionsdatenbeständen anhand von 2D-Skizzen und Bildern


COMPOSITE|WORKS - Ausbildungsreihe zur Konstruktion, Berechnung und Fertigung von Faserverbun von REKNOW GmbH & Co. KG Vorschau
15.08.2011

COMPOSITE|WORKS - Ausbildungsreihe zur Konstruktion, Berechnung und Fertigung von Faserverbun

COMPOSITE|WORKS ist eine Ausbildungsreihe zur Konstruktion, Berechnung und Fertigung von Faserverbundwerkstoffen. Sie richtet sich an Konstrukteure, die bisher mit konventionellen Materialien wie z.B. Blech oder Kunststoff gearbeitet haben und jetzt den Umgang mit der zukunftsweisenden Technologie der Faserverbundwerkstoffe erlernen oder vertiefen möchten.


03.11.2010

PDM-Grundlagentraining

Vermittlung von grundlegenden Kenntnissen zum Verständnis von PDM-Systemen und zur Vorbereitung auf die PDM-Systemeinführung


03.11.2010

Beratung

Beratung bei der Einführung und Nutzung von CATIA V5 oder bei der Einführung eines Produktdatenmanagement-Systems (PDM)


03.11.2010

Software-Entwicklung

Entwicklung von kundenspezifischer Zusatzsoftware im CATIA-Umfeld


03.11.2010

Training "CATIA V5 Sheet Metal Design"

Vermittlung von Kenntnissen zur Entwicklung und Konstruktion von Biegeteilen mit CATIA V5


11.03.2010

Training "CATIA V5 Composite Design"

CATIA V5, Composite Design, CFK, GFK, Composites, Ausbildungsreihe


Ausbildungsreihe: CATIA V5 Makro Training von REKNOW GmbH & Co. KG Vorschau
11.03.2010

Ausbildungsreihe: CATIA V5 Makro Training

Modulare Ausbildungsreihe zur Vermittlung von Programmierkenntnissen im CATIA V5-Umfeld