Mit Schiffsbeteiligungen überdurchschnittliche Renditen erzielen

Mit Schiffsbeteiligungen überdurchschnittliche Renditen erzielen von Schmidtner Finanzdienstleistungen

Von: Schmidtner Finanzdienstleistungen  25.07.2007
Keywords: Kapitalanlage, Schiffsbeteiligungen

Die Schifffahrt ist der bedeutendste Verkehrsträger des Welthandels. Über sie werden ca. 95% des interkontinentalen Warenverkehrs abgewickelt. Vor allem in den vergangenen Jahren profitierte die Schifffahrt u.a. vom expandierenden Handel mit Asien, speziell mit China. Allein dort wurden im Jahr 2003 52% und im Jahr 2004 54,5% des weltweiten Containerumschlages abgewickelt. In den letzten 10 Jahren hat sich der Containerumschlag weltweit mehr als verdoppelt. Prognosen gehen davon aus, dass auch in den kommenden Jahren mit einem starken Wachstum des Weltcontainerumschlages zu rechnen ist. Mit einer Schiffsbeteiligung haben private Anleger die Chance, am stetig steigenden Welthandel teilzuhaben. Schiffsbeteiligungen sind keine neue Form der privaten Kapitalanlage. In Deutschland werden Schiffsbeteiligungen in ähnlicher Form wie heute bereits seit über 150 Jahren angeboten. Allein im letzten Jahr investierten Anleger 2,96 Milliarden Euro Eigenkapital in Schiffsbeteiligungen. Damit sind die Schiffsbeteiligungen nach den Immobilienfonds das zweitstärkste Segment im Bereich der geschlossenen Fonds in Deutschland. Bei Schiffsbeteiligungen ist der Anleger über eine Kommanditgesellschaft an einem oder mehreren Schiffen beteiligt. Die Mindestbeteiligung beträgt zwischen 10.000,- EUR. und 25.000,- EUR. Als Miteigentümer eines Schiffes sind für Investoren sowohl die hohen, regelmäßigen Ausschüttungen als auch der Veräußerungserlös nahezu steuerfrei. Dies führt dazu, dass Schiffsbeteiligungen auch in der Schweiz in den letzten Jahren immer populärer geworden sind. Der Begriff Schiffsfonds, der als Synonym zum Begriff Schiffsbeteiligungen genutzt wird, ist allerdings nicht gleichzusetzen mit dem Begriff Fonds nach Schweizer Recht. Die Schiffsbeteiligung ist eine unternehmerische Einzelbeteiligung, welche ins deutsche Handelsregister eingetragen wird. Der Investor tritt dabei der Kommanditgesellschaft als Kommanditär (Kommanditist) bei. Den richtigen Partner auf dem Weg zur überdurchschnittlichen Rendite finden Durch den großen Erfolg der Schiffsbeteiligungen drängen ständig neue Anbieter auf den Markt. Dabei ist es wichtig, die Übersicht zu behalten. Denn bei der Vielzahl der Angebote ist es schwierig, die Spreu vom Weizen zu trennen. Dies kann für einen privaten Anleger eine nahezu unüberwindbare Hürde darstellen. Investoren müssen sich auf laufend ändernde Rahmenbedingungen bei Schiffsbeteiligungen einstellen. Hierbei sind insbesondere zu beachten: Die gegenwärtige steuerliche Situation, Konzeption der einzelnen Beteiligungsmodelle, Angemessenheit der Schiffspreise, die Nachhaltigkeit der Charterraten, die Historie der unterschiedlichen Reeder bzw. Emissionshäuser sowie der Markt der verschiedenen Schiffstypen. Um ein Erfolg versprechendes Investment zu identifizieren, also den kompletten Markt mit all seinen Facetten zu analysieren, ist vor allem die Mitarbeit unabhängiger Finanzexperten gefragt. Sie überprüfen für den Anleger all die genannten Fakten, die bei einer Investition in eine Schiffsbeteiligung berücksichtigt werden sollten, um zu gewährleisten, dass mit einer Schiffsbeteiligung überdurchschnittliche Renditen erwirtschaftet werden können. Sicherheiten durch die Wahl des richtigen Schiffstyps erhöhen Hinsichtlich der Schiffstypen wurden bisher bei Schiffsbeteiligungen die Containerschiffe klar favorisiert. Die Emissionshäuser, die vornehmlich auf den Bereich der kleinen Schiffe aus dem Feederbereich – übernehmen die „Fütterung“ der Großcontainerschiffe – der Größenordnung um die 1000 TEU (Twenty foot equivalent unit – Standardcontainer mit einer Länge von 20 Fuß) gesetzt haben, erzielten in der Vergangenheit nachweislich überdurchschnittliche Renditen. Die Feederschiffe dienen den Großcontainerschiffen als Zulieferer und Verteiler. Für Großcontainerschiffe ist es unwirtschaftlich jeden Hafen einzeln anzufahren. Zum Teil ist es aufgrund der fehlenden notwendigen Infrastruktur und des zu geringen Tiefganges in einigen Häfen für Großcontainerschiffe unmöglich, diese anzulaufen. Aus diesem Grund bedienen sie sich der Feederschiffe, die die Container von den Großhäfen, den sog. „Hubs“, in die kleineren Häfen liefern. Die Londoner Schiffsklassifikationsgesellschaft Lloyds Register, die für die Klassifikation von Schiffen und die Kontrolle des Erhaltungszustandes zuständig ist, hat erst im September 2005 wieder vor einem kritischen Mangel bei den sog. Feederschiffen gewarnt. Um den Transportbedarf decken zu können, werden demnach in den nächsten 7 Jahren 2.000 weitere Feederschiffe benötigt. Diese Zahl liegt weit über den Neubauaktivitäten. Bis zum Jahr 2010 stehen bisher lediglich 671 Neubauten der Größenklassen 500 bis 2999 TEU in den Auftragsbüchern der Werften. Aufgrund der guten Chancen dieses Schiffstyps in der globalen Schifffahrt hat sich die Schmidtner GmbH im Bereich der Schiffsbeteiligungen auf Feederschiffe spezialisiert. Bei diesen Finanzexperten finden sich außerdem interessante allgemeine Informationen zum Thema Schiffsbeteiligung. Als unabhängige Wirtschaftsberatung wird laufend jede am Markt befindliche Schiffsbeteiligung sondiert; immer auf der Suche nach den interessantesten Investments. So bietet die Schmidtner GmbH, als einer der wenigen in Deutschland, exclusive Beteiligungen des in der Vergangenheit nachweislich erfolgreichsten Initiators von Schiffsbeteiligungen an. Die Leistungsbilanz belegt eindrucksvoll, dass Anleger im Vergleich zum Restmarkt bei wesentlich kürzerer Kapitalbindung bessere Ergebnisse erzielen. Hier finden Sie die entsprechende Leistungsbilanz mit den Ergebnissen. Neben einer kompetenten Beratung in Sachen Schiffsbeteiligung werden selbstverständlich auch Informationen zu anderen Investments aus dem Bereich der geschlossenen Fonds angeboten. Darüber hinaus werden für Individualkunden teilweise auch exklusive Beteiligungen und Private Placements initiiert und angeboten. Bei Fragen zu einer Schiffsbeteiligung und zu weiteren exclusiven Kapitalanlagen steht Ihnen die Schmidtner GmbH gerne zur Verfügung. Schmidtner GmbH Postfach 13 08 84 20108 Hamburg Tel: 040 444 658 26 Faxl: 040 444 658 27 www.Schmidtner-GmbH.de Geschlossene Fonds als Kapitalanlage.

Keywords: Kapitalanlage, Schiffsbeteiligungen