Deutsche Aufsichtsräte unterbezahlt

Von: Spiegel-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG Hamburg  01.04.2008
Keywords: Zeitschrift

Inflationsbereinigt mussten Deutschlands Aufsichtsräte damit Einkommenseinbußen hinnehmen. Die Unternehmenskontrolleure verdienen der Studie zufolge im Schnitt heute weniger als vor 45 Jahren. In realen Größen gerechnet, erreichte die Aufsichtsratsvergütung 2006 gerade mal das Kaufkraftniveau von 1976. Erst seit Anfang der 90er Jahre haben sich Vorstands- und Aufsichtsratsvergütungen über alle Unternehmen hinweg im Gleichschritt erhöht – was allerdings nicht für die Konzerne der Dax-Liga gilt. Bei den 30 größten deutschen Börsenfirmen wurde die Differenz eher noch größer: Zwischen 1993 und 2006 legte das Gehalt eines Dax-Vorstandsmitglieds im Mittel um 13,7 Prozent pro Jahr von 599 400 auf 3 167 700 Euro zu, während die durchschnittliche Vergütung eines Dax-Aufsichtsratsmitglieds im selben Zeitraum um knapp 10,5 Prozent pro Jahr von 31 300 auf 114 500 Euro stieg. Auch 2007 fiel der Anstieg der durchschnittlichen Pro-Kopf-Bezüge eines Dax-Aufsichtsratsmitglieds mit 1,3 Prozent auf geschätzte 116 000 Euro moderat aus.

Keywords: Zeitschrift

Spiegel-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG Hamburg kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken