Mobilfunkbranche entdeckt Senioren

Von: Steria Mummert Consulting  28.04.2006
Keywords: IT Beratung

Nach den Internetbetreibern werden sie nun auch von den Mobilfunkern umworben. Die Telekommunikationsunternehmen wollen ihr mobiles Telefongeschäft für Senioren ausbauen. Das Vertriebspotenzial scheint enorm: Nur rund jeder zweite Deutsche über 50 Jahre ist mobil unterwegs. Bis 2010 dürften neun Millionen Neukunden gewonnen werden. Das ergibt eine aktuelle Markteinschätzung von Steria Mummert Consulting.Die Anbieter gehen dabei mit speziellen Angeboten auf Kundenfang. Ganz oben auf der Liste der Entscheider: leicht bedienbare Handys, günstige Tarife und Serviceleistungen, wie etwa Hotlines für Senioren. Die Zahlungsbereitschaft der über 50-Jährigen beflügelt die Geschäftserwartungen der Unternehmen. So ist rund die Hälfte von ihnen bereit, mehr als 30 Euro pro Monat für das mobile Vergnügen auszugeben. Der Umsatz dürfte bis 2010 auf fast neun Milliarden Euro steigen. Allerdings ist der Geschäftserfolg für die Unternehmen mit erheblichen strategischen Herausforderungen verbunden.„In dieser Zielgruppe liegt eine Menge Potenzial, jedoch sollten die Anbieter gezielt mit geeigneten Marketingstrategien auf die Kundengruppe zugehen. Dabei bieten sich insbesondere Kooperationen mit Spezialherstellern und die gemeinsame Lobbyarbeit mit Verbänden an“, so der Telekommunikationsexperte Bernd Janke von der Unternehmensberatung Steria Mummert Consulting.

Keywords: IT Beratung

Steria Mummert Consulting kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken