Die neue Design-Idee aus Solingen: Leuchtende Regale

Von: Light Trade GmbH  03.08.2006
Keywords: Leuchtregale

Solingen, 03.08.2006 (profact) - Regale hat wohl jeder in der Wohnung, Leuchten auch. Aber wohl nur die Wenigsten haben Regale, die leuchten. Das soll sich aber bald ändern, wie Gabriele von Keitz verspricht. Mit ihren Illumion-Regalen will die Unternehmerin aus Solingen ein völlig neues Lichterlebnis an den Mann beziehungsweise die Frau bringen. Die schicken glasklaren Regalböden erstrahlen je nach beabsichtigter Wirkung mehr oder weniger hell in Blau oder Weiß. Wobei die Lichtquellen so geschickt angebracht sind, dass nur die Kanten der Böden leuchten. "Dadurch scheint das Regal in der Luft zu schweben", meint Gabriele von Keitz. Die neue Design-Idee ist dabei gar nicht mal teuer: Schon für 49 Euro lassen sich Wohnzimmer, Küche oder Bad faszinierend ausstatten. LEDs mit Trickschaltung Das "Geheimnis" der IIlumion-Regale sind Leuchtdioden, so genannte LEDs. Die stecken in der stabilen Aluminium-Wandhalterung. Im "G-Shelf" beispielsweise befinden sich bis zu 24 weiße und 24 blaue LEDs. Dieser Regaltyp wird in Längen von 25, 60 und 80 Zentimetern angeboten. Gemeinsam ist ihnen eine stabile Platte aus gehärtetem Sicherheitsglas, je nach Wandbefestigung und -beschaffenheit belastbar mit bis zu 15 Kilogramm. "Darauf können dann auch problemlos dicke Wälzer abgestellt werden", sagt von Keitz. Speziell für CDs oder DVDs aber auch für die berühmten "netten Kleinigkeiten" ist dagegen das "V-Shelf" gedacht. Der V-förmige Boden besteht hier aus Acryl, der Effekt mit den leuchtenden Kanten ist identisch mit dem "G-Shelf". Das mit zwei V-Böden ausgestattete "V-Shelf" gibt es sowohl in horizontaler als auch vertikaler Ausführung, jeder Boden wird mit 16 LEDs beleuchtet. Mit Spezial-Wandaufhängungen ist auch eine diagonale Montage möglich. Das "H-Shelf" schließlich ist ei n 50 Zentimeter hohes Türmchen, das frei im Raum aufgestellt werden kann. Es besitzt vier Böden aus Acrylglas und leuchtet intensiv blau.Know-how aus dem Lautsprecherbau Für die Idee mit den Leuchtdioden als Regal-Lichtquelle stand Gabriele von Keitz' Bruder Michael Pate. Der gehört zu den profiliertesten Konstrukteuren von Lautsprechersystemen und veredelt die Boxen seiner Autolautsprecher seit geraumer Zeit mit blauen und weißen LEDs. "Die Leuchtdiodentechnik ist uns in jeder Hinsicht vertraut", erklärt die Solingerin. "Deshalb gab es keine Probleme, dieses Know-how auch für Glasregale einzusetzen." Mit dem einfachen Installieren wollte Gabriele von Keitz es aber nicht belassen. Eine Möglichkeit des Farbwechsels sollten ihre Regale ebenso bieten wie eine Dimm-Funktion. Sogar an eine Schnittstelle für das Aneinanderkoppeln von bis zu sechs Regalen wurde gedacht. Dazu besitzt jedes Illumion zwei Anschlussbuchsen, die wahlweise als Ein- oder Ausgang für die Betriebsspannung nutzbar sind. Zum Zusammenschalten sind lediglich Adapterkabel sowie ein leistungsfähigeres Netzgerät notwendig. Aber damit nicht genug: Wie Gabriele von Keitz verrät, gibt es bald auch Illumion-Regale mit Vollfarb-LED-Modulen. In jedem dieser winzigen technischen Wunderwerke stecken Leuchtdioden in den Grundfarben Rot, Grün und Blau. Durch additive Farbmischung können die Regale damit in allen Farben des Regenbogens erstrahlen.Sparsam im Verbrauch Im Gegensatz zu herkömmlichen Beleuchtungstechniken verbrauchen Illumion-Regale sehr wenig Energie, wie Gabriele von Keitz versichert. "LEDs entwickeln außerdem so gut wie keine Wärme und besitzen eine nahezu unbegrenzte Lebensdauer", so die Unternehmerin. Die Regale ließen sich deshalb auch als Nachtbeleuchtung im Wohnbereich, im Flur oder im Treppenhaus einsetzen. "Design ohne Funktion ist gut", meint Gabriele von Keitz. "Design mit Funktion ist aber deutlich besser." Dies gilt umso mehr, wenn das Objekt auch noch erschwinglich ist. So gibt es das "G-Shelf" bereits für 49 Euro, das kleinste "V-Shelf" kostet 59 Euro, und für das "H-Shelf" sind 49 Euro (jeweils empf. VK inkl. MwSt.) zu investieren.

Keywords: Leuchtregale

Light Trade GmbH kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken