"A1 Sport Reporter" geht als Siegerprojekt der A1 InnovationDays hervor

Von: Mobilkom Austria AG  03.09.2008
Keywords: Telekommunikation

Unter den internationalen Teilnehmerinnen und Teilnehmern überzeugte ein fünfköpfiges Team aus Österreich die Jury mit dem Projekt "A1 Sport Reporter". A1 hat den Wettbewerb gemeinsam mit der Wiener Innovationsagentur tf consulting geplant und realisiert, die sich auf das Thema Open Innovation spezialisiert hat. Seit Anfang Juli reichten zahlreiche Entwicklerinnen und Entwickler ihre Projektideen auf der Plattform www.A1innovations.at ein. Die kreativen Köpfe hinter den fünf finalen Projektideen - unter ihnen auch ein polnisches und ein deutsches Team - trafen erstmals aufeinander. In dem fast 400 Jahre alten Kloster waren die Entwickler dazu aufgerufen, ihre eingereichten Projektideen zu lauffähigen Prototypen zu entwickeln. Zur Motivation und Inspiration der Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnte Daniel Constantin Mierla, Co-Founder von OpenSER und CEO von asipto, gewonnen werden. Er begeisterte die Teams mit seiner Rede zum Thema "Sculpturing SIP World". Am Ende der A1 InnovationDays war die Jury - bestehend aus Reinhard Zuba (Marketing Director mobilkom austria), Erich Möchel (Chefredakteur futurezone.ORF.at), Per Jarnehammar (Head of IMS Sales Ericsson), Seppo Oksa (Director EMEA Forum Nokia) und Jürgen Schmidt (Vorstand Open Source Alliance) - gefordert, ein Siegerprojekt auszuwählen. Intensiver Entwicklungsprozess Im Kirchenschiff des ehemaligen Klosters bekamen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen eigenen abgegrenzten Arbeitsbereich mit den notwendigen technischen Tools bereitgestellt. Die Umsetzung der Projektideen wurde permanent von fachkundigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von mobilkom austria, dem Key Note Speaker sowie dem Moderator der A1 InnovationDays Thomas Fundneider, Geschäftsführer von tf consulting, begleitet und betreut. Die Teams haben beinahe durchgearbeitet und unterstützten sich auch gegenseitig intensiv. "Es ist bemerkenswert mit wie viel Enthusiasmus alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer an ihren Projekten arbeiteten und dass sie in so kurzer Zeit so viel erreichen konnten", beschreibt Reinhard Zuba seine Eindrücke. "Besonders gut gefallen hat mir, dass bei aller Innovation immer der Kundennutzen sowie das Marktpotenzial im Vordergrund standen." Und Jürgen Schmidt von Open Source Alliance ergänzte: "Die A1 InnovationDays zeigen die attraktiven Kooperationsmöglichkeiten mit Open Source-Entwicklern eindrucksvoll auf." Jury Entscheidung für "A1 Sport Reporter" Per Jarnehammar von Ericsson: "Als Lieferant der IMS Lösung (IP Multimedia Subsystem) für mobilkom austria unterstützen wir die A1 InnovationDays und sind sehr erfreut über das hohe Potenzial der Ideen." Nachdem die fünf Entwickler-Teams zwei Tage lang ihre Prototypen entwickelt hatten, war die Jury gefordert. "Die fünf vertretenen Projekte sind alle sehr unterschiedlich, aber auf ihre Art sehr nützlich und von sehr hoher Qualität", stellte Erich Möchel von futurezone.ORF.at fest. Und Seppo Oksa vom Forum Nokia: "Alle vorgestellten Projekte demonstrierten auf eindrucksvolle Weise ihren Innovationswert und sind Gewinner für sich. Die Prototypen sind großartige Beispiele für die vielen Applikationen, die von Entwicklern auf der ganzen Welt geschaffen werden." Nach einem langwierigen Entscheidungsprozess stand mit dem "A1 Sport Reporter" die Gewinner-Applikation für die Jury fest. Der "A1 Sport Reporter" konnte mit seinem Businesspotenzial, dem Mobility-Aspekt sowie der vorbildlichen Integration der IMS-Funktionalität (IP Multimedia Subsystems) überzeugen. Das Gewinnerteam Die Gewinner der A1 InnovationDays zeigten sich begeistert und glücklich. "Nach den Anstrengungen der letzten zwei Tage, waren wir alle überzeugt, dass jedes Team die Auszeichnung verdient hätte", waren Franz Knipp und Jens Hoffrichter von m-otion Communications, Sigi Ganhoer von Super-Fi Communications sowie Andreas Schmidt und Daniel Weigl von Macron einstimmig überzeugt. Besonders begeistert zeigten sich die Gewinner sowie alle anderen Teilnehmer von dem bereichernden Austausch untereinander und den interessanten internationalen Kontakten, die geknüpft wurden. Aus den von Ericsson co-gesponserten Hauptpreisen wählte das österreichische Gewinnerteam eine gemeinsame einwöchige Skiwoche in Tirol und das All-Inclusive-Conference-Package, welches den Besuch einer Fachkonferenz inklusive Anreise und Hotel ermöglicht. A1 Sport Reporter Der "A1 Sport Reporter" wird SIP (Session Initiation Protocol) nutzen, um Video- und Audioinhalte live via Handy an verschiedene Anwendungen zu schicken. Das kann sowohl Software auf Handys sein, aber auch auf Webseiten oder PC-Clients. Die einzige Voraussetzung ist, dass auch diese Anwendungen den SIP-Standard unterstützen. Im nächsten Schritt will das Team überlegen, wie der "A1 Sport Reporter" weiterentwickelt werden kann, damit er den Realitätstest besteht. Der intensive und offene Austausch mit der Open Source-Community überträgt erstmals ein Modell aus dem Internet auf den Mobilfunk - ein wichtiger Schritt, den A1 auch in Zukunft forcieren möchte. A1 wird prüfen, in welcher Form alle fünf Projekte zur Marktreife gebracht werden können, um diese in das A1 Portfolio zu integrieren. Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at . Rückfragehinweis: Mag. Werner Reiter, Pressesprecher mobilkom austria Tel: +43 664 331 2720, E-Mail: w.reiter@mobilkom.at *** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT *** OTS0235 2008-09-03/14:44 031444 Sep 08

Keywords: Telekommunikation

Mobilkom Austria AG kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken