Häufig gestellte Fragen

Von: Nageldesign Anja Hartmann Nagelstudio in Groß Rogahn / Schwerin  18.11.2008
Keywords: Nagelstudio, Nageldesign, Nagelmodellage

Zu kurze, brüchige oder splissige Fingernägel werden stabilisiert und wenn Sie mögen auch verlängert. Da der Nagel unter dem Gel ungestört weiter wächst, erreichen Ihre Naturnägel schon in kurzer Zeit eine gleichmäßige Länge.

Im Schnitt sollten Sie ca 1,5 bis 2 Stunden einplanen. Bei aufwendigen Verzierungen kann es schon mal etwas länger dauern.

Das hängt auch in bisschen davon ab, wie schnell Ihr Naturnagel wächst. Ca alle 4 Wochen ist die Nachbehandlung nötig, nur so bleiben die Nägel perfekt und dauerhaft.

Nein. Kunstnägel unterliegen den gleichen Bedingungen wie Naturnägel. Wenn sie genauso gepflegt werden kann auch kein Pilz entstehen.

Deutlich stabiler als unsere Naturnägel, ca 60 mal. Aber auch künstl. Nägel sind nicht unbegrenzt belastbar. Um das Nagelbett nicht zu beschädigen, muss auch ein Kunstnagel bei großen Stößen brechen.

Wählen Sie eine Nagellänge, die Sie bewältigen können. Verwenden Sie zum Kürzen Ihrer Nägel keine Schere sondern eine Feile, sonst besteht Splittergefahr. Sobald der Kunstnagel etwas herausgewachsen ist, glätten Sie den Übergang zwischen Kunststoff und Naturnagel mit dem Buffer oder einer Feile.

Aber natürlich. Das empfehle ich sogar. Bei farbigen Lacken sollten Sie allerdings mit farblosem Lack drunter lackieren, da sonst die auffällige Farbe unter den Kunststoffübergang läuft. Verwenden Sie zum Entfernen aber nur 100% acetonfreien Entferner.



Sollten Sie sich dafür entscheiden, den Kunstnagel nicht mehr zu wollen, bitte entfernen Sie diesen nicht selbst. Dabei kann man viel falsch machen und den Nagel beschädigen. Ich löse Ihnen diesen gern fachgerecht ab.

Keywords: Nageldesign, Nagelmodellage, Nagelpflege, Nagelstudio

Nageldesign Anja Hartmann Nagelstudio in Groß Rogahn / Schwerin kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken