katasterliche Gebäudeeinmessung

katasterliche Gebäudeeinmessung von Vermessungsbüro Manthey & Schmidt ÖbVI

Von: Vermessungsbüro Manthey & Schmidt ÖbVI  03.07.2013
Keywords: Gebäudeeinmessung, Bauwerkseinmessung, Vermessungsgebühren,

Ein neu errichtetes Gebäude (auch Anbau oder Umbau mit verändertem Grundriß) ist ebenso wie die Grenzen des Grundstückes im Liegenschaftskataster nachzuweisen. Dazu müssen das Gebäude und möglicherweise geänderte Nutzungsartengrenzen eingemessen werden. Das Gesetz über das amtliche Geoinformations- und Vermessungswesen (GeoVermG M-V) - in der Fassung der Bekanntmachung vom 29.Dezember 2010 (GVOBl. M-V S.713) bildet hierfür die Rechtsgrundlage. Die Vermessung führt in Mecklenburg-Vorpommern eine für Katastervermessungen, nach §5 Abs.2 GeoVermG M-V, zugelassene Vermessungsstelle ( Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur oder Katasteramt) durch.

Keywords: Bauwerkseinmessung, Gebäudeeinmessung, Vermessungsgebühren,

Vermessungsbüro Manthey & Schmidt ÖbVI kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken