Dichtheitsnachweis Grundstücksentwässerungsanlage

Von: Horst Baustian GmbH  13.03.2009
Keywords: Dichtheitsprüfung

Dichtheitsnachweis Grundstücksentwässerungsanlage

Dichtheitsnachweis für vorhandene Grundstücksentwässerungsanlagen die noch nicht auf Dichtheit geprüft wurden. Ausgenommen Grundleitungen für Niederschlagswasser, die nicht an ein öffentliches Misch- oder Schmutzwassersiel angeschlossen sind.

Mit der Änderung des HmbAbwG vom 29. Mai 1996 wurde der Nachweis der Dichtheit für vorhandene Grundstücksentwässerungsanlagen, für die ein Dichtheitsnachweis noch nicht vorliegt, und der Nachweis der Dichtheit in regelmäßigen Zeitabständen in Hamburg eingeführt. Durch die Bekanntmachung der DIN 1986 – Teil 30 im Amtlichen Anzeiger sind die dort genannten Regelungen (Zeitabstände, Prüfverfahren) für den Nachweis der Dichtheit maßgebend.

Die Nachweisführung ist in Hamburg als „Bringepflicht“ geregelt.

Die Prüfung der Dichtheit ist durch einen anerkannten Fachbetrieb durchzuführen.

Die erstmalige Dichtheitsprüfung in Betrieb befindlicher Leitungen die ausschließlich häusliche bzw. Mischwasser führen muss bis zum 31.12.2015 erfolgen. Das heißt bis zum 31.12.2015 muss die Dichtheit nachgewiesen werden.

Die Zeitspanne der wiederkehrenden Dichtheitsnachweise für diese Leitungen beträgt 20 Jahre.

Somit steht fest, man kommt an diesen Dichtheitsnachweis nicht vorbei. Die Frage lautet somit, wartet man bis 2015 um dann festzustellen das die Nachfrage nach der Dienstleistung so groß ist das die Preise für die Dichtheitsprüfung entsprechend hoch sind oder geht man die Sache vorher an.

Und weiterhin ist zu bedenken, was ist wenn die Leitung nicht dicht ist, dann muss die Reparatur oder Erneuerung ja auch noch erfolgen.

Wenn Sie Fragen haben sprechen Sie mich an, ich zeige Ihnen gerne auf wie man was zu welchen Kosten machen kann. Auch wenn Sie Eigenleistung einbringen wollen, kein Problem.

Keywords: Dichtheitsprüfung

Horst Baustian GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken