Kirchenorgel

Von: Orgelbau Schomberg  09.02.2011
Keywords: Neubau, Kirche, Musikinstrumente

Neubau einer 2-manualigen Kleinorgel mit Pedal für die ev. luth. St. Lukas Kirchengemeinde Werlte:

Disposition:

Prospektansicht:

Die Orgel ist so konstruiert, dass an der Kirchenwand, hinter der eigentlichen Orgel, der Subbass 16’ aufgestellt wird. Im Pfeifenverlauf des Subbasses spiegelt sich die Satteldachkonstruktion des Kirchenschiffes wieder. Dieser Verlauf wird noch mal im Hauptgehäuse im Metallpfeifenprospekt wiedergegeben, somit ist ein Bezug zwischen Kirchendachkonstruktion, Pedalwerk und Manualwerk der Orgel hergestellt.

Seitenansicht:

Das Orgelgehäuse wird in edler Massivholzbauweise mit Rahmen und Füllungen verwirklicht. Orgelgehäuse, Holzpfeifen und Podest werden aus Fichte gebaut, dadurch wird in dem dunklen alten Kirchenschiff, in dem die Orgel platziert ist, ein Kontrast und eine Verbindung zum neuen hellen Anbau hergestellt.

Draufsicht (ohne Dach):

Das Orgelgehäuse ist 1,8m breit und 2,9m hoch. Die Pedalpfeifen haben eine Gesamtbreite von ca.3,20m. Insgesamt wird die Orgel eine Gesamttiefe von ca. 2,3m  aufweisen. Es wird ein kleiner Stimmgang zwischen den Pedalpfeifen und dem eigentlichen Orgelgehäuse (ca. 40cm) bleiben, damit die Wartung der Orgel leichter durchzuführen ist!

 

Die neue Willehard-Schomberg-Orgel in der St Lukaskirche Werlte

 

Keywords: Hausorgel, Kirche, Kirchenorgel, Musikinstrumente, Neubau