Ecma Office Open XML als ISO-Standard anerkannt

Von: TÜV NORD Gruppe   03.04.2008
Keywords: TÜV

„Wir sind mit dieser Entwicklung sehr zufrieden“, sagt Gunnaer Thaden, CIO von TÜV NORD. Mit der Überführung des internationalen Standards Ecma Office Open XML in einen ISO-Standard werde der freie Dokumentenaustausch, aber auch die Investitionssicherheit für IT-Anwendungen erheblich verbessert. „Dies ist vor allem für Anwender, die bisher überwiegend das Format ,.doc’ von Microsoft einsetzen, eine gute Nachricht. Ich freue mich, dass TÜV NORD in enger Zusammenarbeit mit dem DIN hierzu einen Beitrag geleistet hat. Wir werden uns auch weiterhin für die Stärkung der deutschen Stimme in der internationalen Normung im Rahmen des DIN einsetzen“, so Thaden.Internationale Normen sind für die Arbeit von TÜV NORD sehr wichtig. So schaffen offene Dateiformate die Voraussetzung für den ungehinderten Austausch von Dokumenten über Grenzen von Ländern und herstellerspezifischen Lösungen hinweg. Sie erleichtern die Archivierung und bieten ein erhebliches Optimierungspotenzial durch die Verbindung von Front-Office- und Back-Office-Lösungen. Damit verbunden ist eine noch wirtschaftlichere Erbringung von TÜV NORD-Dienstleistungen im In- und Ausland.Der Prozess der internationalen Normung sieht vor, dass auf nationaler Ebene die Meinungsbildung über aktuelle Normungsvorhaben in so genannten nationalen Spiegelgremien stattfindet. Daher engagiert sich TÜV NORD im DIN im Beirat des Normenausschusses für Informationstechnik und in relevanten Spiegelgremien zu wichtigen internationalen Fachausschüssen wie dem für Dokumentenformate zuständigen NIA34. Das zuständige Gremium des Normenausschusses Informationstechnik und Anwendungen (NIA) im DIN hatte schon vor einem halben Jahr der Annahme des Entwurfs der ISO/IEC 29500 mit Kommentaren zugestimmt, nach monatelangen intensiven Vorarbeiten und nach ausführlicher und konstruktiver Diskussion der eingegangenen Stellungnahmen. Anwesend waren Vertreter von Softwareanbietern, Anwendungsentwicklern, wissenschaftlichen Instituten, Ministerien und Behörden. Durch die Beiträge des Arbeitsausschusses wurde die Qualität des Standards aus Sicht von TÜV NORD erheblich verbessert. Die Erfahrung des DIN bei der Moderation derartiger Prozesse war wichtig, gerade in einem von gegensätzlichen Interessen geprägten Umfeld. So gab es in den meisten Fragen im Gremium der Fachleute Konsens. Die übrigen Fragen wurden nach klaren Regeln per Mehrheit entschieden.

Keywords: TÜV

TÜV NORD Gruppe kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken