Führender Oberflächenbeschichter Impreglon AG geht an die Börse

Von: Impreglon AG  17.05.2006

Das solide und erprobte Geschäftsmodell aus operativen Erträgen und Lizenzeinnahmen sichert kontinuierliches, überdurchschnittliches Wachstum. So wurde 2005 bei einem Gruppenumsatz von 16,5 Mio. € ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBIT) in Höhe von 2,3 Mio. € erwirtschaftet. Das Vorstandsteam um den Gründer und Mehrheitseigner Henning J. Claassen will mit dem Emissionserlös den Ausbau des Geschäfts ertrags- und wachstumsorientiert vorantreiben. Im Detail sind dies der weitere Ausbau von Produktionskapazitäten in Deutschland, Frankreich und Ungarn, die Aufstockungen der Beteiligungen innerhalb der Impreglon Gruppe und Neuakquisitionen. In der Zeit vom 17. bis voraussichtlich 24. Mai werden die Aktien im Festpreisverfahren von EUR 6,50 angeboten. Hierzu bietet die Impreglon AG (WKN A0BLCV) bis zu 1.095.000 Aktien an, davon bis zu 1.000.000 Aktien aus einer Kapitalerhöhung und 95.000 Stück aus dem Besitz eines Altaktionärs. Somit steht der Emissionserlös fast vollständig für das zukünftige Unternehmenswachstum zur Verfügung. Die Platzierung der Kapitalerhöhung und die Notierungseinbeziehung am 31. Mai erfolgen unter Begleitung der Baader Wertpapierhandelsbank AG, Unterschleißheim. Zeichnungen können bei allen Banken und Sparkassen abgegeben werden. Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf von Aktien der Gesellschaft noch eine Aufforderung dar, der Gesellschaft ein Angebot zum Erwerb von Aktien der Gesellschaft zu machen. Ein Angebot erfolgt ausschließlich durch und auf der Grundlage eines von der Gesellschaft im Rahmen des Börsengangs zu erstellenden und zu veröffentlichenden Wertpapierprospekts. Ein solcher Wertpapierprospekt wird auf der Website der Gesellschaft veröffentlicht werden. Eine Papierversion wird von der Emissionsbank sowie von der Gesellschaft kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Diese Veröffentlichung sowie die darin enthaltenen Informationen dürfen nicht in die Vereinigten Staaten von Amerika gebracht oder übermittelt werden oder an US-amerikanische Personen (einschließlich juristische Personen wie in Regulation S des US-amerikanischen Securities Act of 1933 in der jeweils gültigen Fassung definiert) sowie an Publikationen mit einer allgemeinen Verbreitung in den Vereinigten Staaten von Amerika verteilt oder übermittelt werden. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen USamerikanische wertpapierrechtliche Vorschriften begründen. Der Wertpapierprospekt für den Börsengang der Impreglon AG ist am 15. Mai von der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) gebilligt worden und unter www.impreglon.de einsehbar.