Immer mehr Kinder werden zu Musikspatzen

Immer mehr Kinder werden zu Musikspatzen von Musikgarten Lüneburg - Die Musikspatzen

Von: Musikgarten Lüneburg - Die Musikspatzen  15.03.2008
Keywords: Musikalische Früherziehung, Musikkurse, Musikgarten Lüneburg

Ein bißchen stolz ist Dörte Rehder, Musikwissenschaftlerin und zertifizierte Musikgarten-Lehrerin, schon. Mit kleinen Kindern zu arbeiten, bedeutet hohe Verantwortung; es gibt wohl kaum eine Zielgruppe, die anspruchsvoller ist. Umso schöner ist es, dass die Anzahl der Musikspatzen-Gruppen in den letzten zwölf Monaten stark gestiegen ist. "Angefangen habe ich mit drei Gruppen, inzwischen sind es elf," erläutert die engagierte Musikpädagogin. Und weitere Gruppen sind geplant...
Wenn man einen Blick in die Musikspatzen-Stunden wirft, wird schnell klar: Das ist der Rhythmus, wo man mit muss. Jedenfalls scheint das die zweijährige Sofie zu denken und schlägt munter ihre Klanghölzer. Paul (4) ist ein Freund der ruhigeren Töne und probiert aus, was man zur Musik alles mit Tüchern anstellen kann. Und Baby Freya ist schwer fasziniert von der großen Trommel. Kinder lieben das Musizieren. Und bei den Musikspatzen im Musikgarten Lüneburg finden sie ihrem Alter entsprechende Gruppen, in denen Musik mit viel Spaß und ohne Leistungsdruck erlebt wird. Mutter, Vater, Oma, Opa oder eine andere vertraute Begleitperson sind stets mit dabei, denn gemeinsam zu musizieren ist beglückend für beide Seiten. Die Bindung zum Kind vertieft sich, zusammen Musik zu entdecken macht einfach noch mehr Freude. Bei den Musikspatzen lernen die Kinder musikalische Grundelemente kennen. Im Vordergrund steht dabei, Musik und Rhythmus mit allen Sinnen wahr zu nehmen, zu fühlen, zu hören, zu tasten und zu malen. Zu musizieren macht Spaß und fördert obendrein auch Intelligenz, Kreativität, Sprache und soziale Kompetenz. Übrigens: Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, weder bei den Kleinen, noch bei den Großen! Kinder bringen von Geburt an musikalisches Potential mit. Wie weit sich diese musikalischen Fähigkeiten entwickeln, hängt in großem Maße von der Förderung in den ersten Lebensmonaten und -Jahren ab. Bereits mit neun Monaten können die Kleinen geringe Unterschiede von Tonhöhe und Tempo erkennen.

Im großen (über 60 m²), schönen Raum des Stadtteilhauses „HaLo“ treffen sich deshalb Kinder ab drei Monaten bis fünf Jahren und machen zusammen Musik. Der Stadtteiltreff feierte im April 2007 Eröffnung, und sogleich zogen die Musikspatzen-Gruppen in ihr neues Domizil. Die Umgewöhnung vom alten Treffpunkt fiel nicht schwer, und der große, helle Raum wurde schnell in Besitz genommen.

Weitere Gruppen treffen sich im Geschwister-Scholl-Haus auf dem Bockelsberg. Dort ist mittwochs Musikspatzen-Tag: Kleine und große Musikanten zieht es dann in die Carl-von-Ossietzky-Straße 9.

Wer sich schon einmal vorab ein kleines Bild von den Musikspatzen machen möchte, kann das im neu eingerichten, virtuellen Musikgarten-Tagebuch machen: http://musikspatzen-lueneburg.blogspot.com

Weitere Infos und Anmeldungen unter 04131 248060, im Web: www.musikspatzen.de oder vial eMail: doerte@musikspatzen.de. Ich freue mich auf Sie! Mit musikalischen Grüßen, Dörte Rehder

Keywords: Musikalische Früherziehung, Musikgarten Lüneburg, Musikkurse, Musikspatzen,

Musikgarten Lüneburg - Die Musikspatzen kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken