Das Erbe von Agatha Christie liegt in guten Händen

Von: Lerato Verlag  10.01.2008
Keywords: Bücher

Zum Inhalt: „Eine mysteriöse Todesanzeige versetzt das kleine englische Dorf Little Mimms in helle Aufregung. Als die liebe Verwandtschaft zu Sir Rupert Alvens Beerdigung erscheint, ist der Verstorbene jedoch noch quicklebendig. Das ändert sich allerdings am selben Nachmittag. Wenige Stunden später wird eine weitere Leiche gefunden. Superintendent Darling und Sergeant Brennan machen sich daran, die Morde aufzuklären, doch wo ist der Zusammenhang? Der reichste Mann im ganzen Umkreis und eine Putzfrau – und nicht einmal seine. Wenn Darling den Mörder nicht bald findet, wird es noch mehr Leichen geben. Doch der Fall wird immer verzwickter...“ Bettina von Cossel lebt seit 17 Jahren mit ihrem Mann, vier Kindern und Hund in England. Und dort sind auch ihre Krimigeschichten zu Hause: In idyllischen Dörfern und einsamen Herrenhäusern, in urigen Country Pubs oder gemütlichen Cottages, in denen knisternd ein Feuer im Kamin flackert. „Ich bin keine Kopie von Agatha Christie“, beschwichtigt die Autorin, „sondern bringe den traditionellen englischen Krimi in die heutige Zeit. So ist es für Superintendent Darling beispielsweise alltäglich, den Computer und sein Mobiltelefon bei der Verbrecherjagd einzusetzen - ohne die Hilfe des Fräuleins vom Amt.“ „Die hässliche Ente“ ist unter der ISBN 978-3-938882-52-8 im Lerato-Verlag erschienen und kostet 9,95 Euro. Erhältlich im Buchhandel oder unter http://www.lerato-verlag.de/index2.php?menueid=108 Zeichen mit Leerzeichen: 2.043

Keywords: Bücher